zum Inhalt springenzur Navigation
Olga Neuwirth

Olga Neuwirth

Foto: 

Konzert, Raum/Installation

OLGA NEUWIRTH: CORONATION I-VI

Programm

  • Olga NeuwirthcoronAtion (2020–2022 UA)
    Uraufführung des gesamten Zyklus
  • 13.00 Uhr, Angewandte Interdisciplinary Lab
  • Olga Neuwirth - 6'
    Björn Wilker, Klangregie: Olga Neuwirth
  • Olga Neuwirth - 5'
    Webern Ensemble Wien, Einstudierung: Jean-Bernard Matter Klangregie: Olga Neuwirth
  • 13.00–23.19 Uhr, Angewandte Interdisciplinary Lab
  • Olga Neuwirth
    Robyn Schulkowsky, Joey Baron, Lucas Niggli Klangregie: Oliver Brunbauer
  • 18:21 Uhr, Angewandte Interdisciplinary Lab
  • Olga Neuwirth - 6'
    Webern Ensemble Wien, Einstudierung: Jean-Bernard Matter
  • 14.00 / 15.00 / 16.00 / 17.00 Uhr, MAK, Säulenhalle
  • Olga Neuwirth - 7'
    Webern Ensemle Wien, Einstudierung: Jean-Bernard Matter
  • Olga Neuwirth
    Klangregie: Olga Neuwirth und Oliver Brunbauer

Mitwirkende

In einer Art trotziger Selbstvergewisserung komponierte Olga Neuwirth vor dem Hintergrund von 249 Tagen Konzertverbot der Corona-Pandemie die Serie coronAtion. Wien Modern bringt gemeinsam mit der Angewandten, dem MAK und der mdw erstmals alle sechs Teile komplett live auf die Bühne.

CoronAtion IV, eine immersive, hypnotische Raummusik für drei Schlagzeuger:innen und Samples, wird dabei erstmals in voller Länge von 19 x 31 Minuten aufgeführt (wobei selbstverständlich ein Kurzbesuch genauso möglich ist wie Binge Listening). Zum Auftakt erklingen, ebenfalls in der von Otto Wagner gestalteten Kassenhalle der ehemaligen Postsparkasse, coronAtion I und III, zur Halbzeit coronAtion V. Im Stundentakt werden auf der anderen Seite des Stubenrings in der Säulenhalle des MAK coronAtion II und VI aufgeführt.

Übrigens darf diese unkonventionelle Uraufführung in zwei Architekturdenkmälern menschlicher Begegnung durchaus auch als Fest verstanden werden: Seit ihrer Berufung als Professorin an die mdw 2021 lebt Olga Neuwirth nach vielen Jahren wieder in Wien. 2022 wurde sie mit dem renommierten Ernst von Siemens Musikpreis ausgezeichnet, dem «Nobelpreis der Musik». Wien Modern sagt: Herzlich willkommen und herzlichen Glückwunsch!

Produktion Wien Modern
Kooperation mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, AIL Angewandte Interdisciplinary Lab der Universität für angewandte Kunst Wien, MAK – Museum für angewandte Kunst