zum Inhalt springenzur Navigation
Filter

Robyn Schulkowsky

* 1953 in South Dakota (USA); lebt in Deutschland und den USA

Percussion

Robyn Schulkowsky studierte in Deutschland und in den USA. Die Multipercussionistin wirkte bei Uraufführungen bedeutender Werke mit, u. a. von Iannis Xenakis, Morton Feldman, Mauricio Kagel, Rebecca Saunders, Karlheinz Stockhausen, Wolfgang Rihm und Christian Wolff; Solos von John Cage, Helmuth Lachenmann und Olga Neuwirth präsentierte sie u. a. bei The Proms, Salzburger Festspiele, Musikfest Berlin, Holland Festival. Ihre musikalische Flexibilität und Vielseitigkeit stellt sie regelmäßig bei international beachteten Projekten unter Beweis, u. a. mit dem afrikanischen Percussionisten Kofi Ghanaba, dem Avantgarde-Künstler Günther Uecker, der Schauspielerin Edith Clever, dem Soziologen Nilam Ram oder den Choreograf:innen Merce Cunningham und Sasha Waltz. Schulkowsky hat sich auch als Komponistin für Theater- und Filmproduktionen (Child of the Sea Otter, 2008) sowie mit Werken für Solo-Schlagzeug und Percussion-Ensembles (Armadillo) einen Namen gemacht. Sie tourt weltweit und hat zahlreiche Kompositionen für Tonträger eingespielt. 1998 gründete sie das RhythmLab, in dem sie Workshops gibt, die für alle offen stehen und ihren experimentellen Fokus durch die Arbeit mit Rhythmus, Klang und Bewegung auf die Entdeckung der taktilen Intensität von Musik legen. Seit 2005 arbeitet sie mit dem Klangkünstler Lukas Kuehne und dem Schlagzeuger Joey Baron zusammen, mit denen sie das Space and Frequency RhythmLab in New York gegründet hat.

baron-schulkowsky.com

Version 2022

Werke & Mitwirkungen

2022
  • OLGA NEUWIRTH: CORONATION I-VI

    coronAtion(2020–2022 UA) (Percussion)
    13.11.2022 13:00, Angewandte Interdisciplinary Lab (ehemalige Postsparkasse) / MAK, Säulenhalle

2006
1996
1994