zum Inhalt springenzur Navigation
Anna Prohaska

Anna Prohaska

Foto: 

GYÖRGY KURTÁG: KAFKA-FRAGMENTE

Programm

  • György KurtágKafka-Fragmente op. 24 für Sopran und Violine (Text: Franz Kafka) (1985–1986) - 60'

Mitwirkende

VERSCHIEBUNG
Anna Prohaska musste aus gesundheitlichen Gründen leider kurzfristig absagen. Das Konzert wird verschoben auf Donnerstag 02.02.2023 20:00 Uhr am selben Ort. Die Karten behalten ihre Gültigkeit. Der Vorverkaufsbeginn für Restkarten wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

«Der Prozess blieb mir fremd; aber in Paris 1957/1958 war es, glaube ich, Die Verwandlung, die mir einen Zugang ermöglichte. Allmählich wurde mir Kafka wichtiger und wichtiger. Lange Zeit hindurch habe ich mir dann einfach Fragmente aus Tagebüchern oder Briefen aufgeschrieben, gesammelt, was mir gerade noch – angesichts des dichterischen Eigenwerts oder der inhaltlichen Komplikationen – komponierbar erschien.» (György Kurtág)

Die vier Teile der Komposition enthalten 40 Lieder unterschiedlicher Länge, in deren Zentrum Motive des Reisens und des Wegs stehen. Die Texte, die von der flüchtigen Notiz bis zum Entwurf einer Erzählung reichen, rühren an existenzielle Fragen Kafkas, denen sich Kurtág zugleich in ihrer philosophischen Dimension annäherte und denen er anhand seiner eigenen Fluchterfahrungen auf sehr persönliche Weise begegnete: «Wir krochen durch den Staub, ein Schlangenpaar.» (Marta und György Kurtág)

«But it’s also testament to the consummate chemistry between Anna Prohaska and Isabelle Faust. Across the whole cycle their intuitive rapport never falters, and, feeding off each other, the sparks they generate meld the fragments into something greater than the sum of their parts.» (Paul Riley, Classical Music / BBC Music Magazine, 9. September 2022)

Produktion Gesellschaft der Musikfreunde in Wien und Wien Modern