zum Inhalt springenzur Navigation
Thomas Kessler

Thomas Kessler

Foto: 

Konzert

KESSLER / BÄRFUSS: ORATORIUM

Programm

  • Thomas KesslerOratorium für Vokalensemble und Ensemble (Libretto: Rose Ausländer) (2019–2020) - 60'

Mitwirkende

Den Elektronikpionier Thomas Kessler und den markanten Erzähler, Essayist und Dramatiker Lukas Bärfuss (Büchner-Preis 2019) verbindet «die gleiche kontrapunktische Auseinandersetzung zwischen Dichtung und Wahrheit, zwischen Poesie und sozialem Engagement, Idealisierung und Aufklärung, zwischen Utopie und Realität» (Kessler).

Es waren ungewisse Zeiten, die Welt hatte sich unwiderruflich verändert, nichts vom alten Leben schien noch Bestand zu haben, in jenem Frühjahr, in jenem Sommer. Ich lebte eingeschlossen, wie so viele, der Radius hatte sich auf einige wenige Kilometer verkleinert. Statt durch die Welt reiste ich jetzt durch den Wald, wurde unfreiwillig häuslich und stellte mir zunächst eine einzige Aufgabe: Ich durfte nicht verrückt werden. (Lukas Bärfuss)

Wehe, wenn die tatsächlich kommen: all die unsichtbaren Götter und Geister, die hier mit ihren Namen gerufen, angefleht, herbeigeschrien werden: Manitu, Ra, Odin, Ischtar, Apollon, Adona. Und mindestens weitere siebzig Gottheiten, die irgendwann und irgendwo auf der Welt um Hilfe angerufen wurden (und werden). Der Berner Dichter Lukas Bärfuss hat die Verzweiflung und Bitten der Menschen in Verse gehauen. Knapp, kantig, messerscharf. Und der Komponist Thomas Kessler hat den Worten Form und Ausdruck verliehen mit hybriden Klängen, die zwischen dem Hier und Jetzt und einer anderen Welt angesiedelt sind. […] Man wohnt einer Art Schöpfungsakt in zwölf Teilen bei. Evolution und Apokalypse im Zeitraffer. Das Resultat berührt, weil das, was sich da in Klängen abspielt, unmittelbar mit uns zu tun hat. So geht szenisches Schauspiel für das Ohr. […] Das Publikum sitzt mittendrin im Auge des klingenden Orkans – nachdenklich, neugierig und am Ende begeistert. (Marianne Mühlemann in Der Bund zur Uraufführung im September 2021)

Weitere Termine

  1. 14.11.2021 19:15, EINFÜHRUNG UND GESPRÄCH: ORATORIUM, Jesuitenkirche, Gewölberaum mehr
  2. 14.11.2021 20:00, KESSLER / BÄRFUSS: ORATORIUM, Jesuitenkirche mehr

Produktion Wien Modern mit freundlicher Unterstützung von Pro Helvetia Schweizer Kulturstiftung

Produktion Wien Modern mit freundlicher Unterstützung von Pro Helvetia Schweizer Kulturstiftung