zum Inhalt springenzur Navigation

Wang Lu

* in Xi’an (China)

Komposition

Wan Lu promovierte an der Columbia University in Komposition, nachdem sie ihr Studium am Musikkonservatorium von Peking abgeschlossen hatte. Wang Lu schreibt Musik, zu deren Einflüssen traditionelle chinesische Musik, urbane Klänge, Sprachmelodik und -konturen sowie freie Improvisation zählen, die sie in ihren Werken durch das Prisma zeitgenössischer Spiel- und Instrumentaltechniken und neuer klanglicher Möglichkeiten widerspiegelt. Ihre Werke werden international von renommierten Orchestern und Ensembles aufgeführt, u. a. von Ensemble Modern, Ensemble intercontemporain, Alarm Will Sound, Minnesota Orchestra, American Composers Orchestra, Orchestre National de Lille, Holland Symfonia, Shanghai National Chinese Orchestra, Taipei Chinese Orchestra, Musiques Nouvelles, Le Nouvel Ensemble Moderne, International Contemporary Ensemble, Ensemble Dal Niente, Third Sound, Yarn/Wire, Curious Chamber Players, Ensemble Pamplemousse, Argento, dem Aizuri Quartet und den New York Virtuoso Singers. Sie erhielt Kompositionsaufträge von der Koussevitzky Foundation und der Fromm Foundation. Die Komponistin arbeitete u. a. als Assistenzprofessorin für Musik an der Brown University und war Inga-Maren-Otto-Fellow der American Academy in Berlin. Zu ihren zahlreichen Auszeichnungen zählen u. a. der Berliner Musikpreis sowie das Guggenheim-Stipendium.

www.wanglucomposer.com