zum Inhalt springenzur Navigation

Roland Freisitzer

* 1973 in Wien; lebt in Wien

Musikalische Leitung

Studium ab 1989 in Moskau bei Alfred Schnittke und ab 1991 am Moskauer Konservatorium bei Edison Denisow. Ab Musikalische Leitung 1991 rege Dirigiertätigkeit in Russland, Armenien und Aserbaidschan. 1994 bis 1999 künstlerischer Leiter und Chefdirigent des Moscow Orchestra. 1999 Abschluss bei Faradsch Karaev an der Musikakademie Baku und Rückkehr nach Österreich. Dirigiertätigkeit mit besonderer Spezialisierung auf zeitgenössische Musik u. a. mit folgenden Ensembles: GAGEEGO!, ensemble reconsil, KammarensembleN, Studio New Music Moscow, Lithuanian National Symphony Orchestra (mehrmals beim GAIDA Festival in Vilnius, u. a. mit der litauischen Erstaufführung von Kaija Sariaahos Klarinettenkonzert mit Kari Krikku) und Ensemble «die reihe»; weitere Zusammenarbeit u. a. mit Ensemble Modern, trio obscura, Triple Tongue, Ensemble Kontrapunkte und IXION Ensemble. (Ur-)Aufführungen u. a. Wien Modern, Brighton Festival, London Cutting Edge Series und Gaudeamus Music Week. 2002 bis 2016 gemeinsame Leitung des Ensembles reconsil mit Alexander Wagendristel, Thomas Heinisch und Julia Purgina. 2009 Outstanding Award für Dies Irae. Seit 2019 Dozent an der MUK – Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien als Dirigent für zeitgenössische Musik. 2021 Debüt als Schriftsteller mit dem Roman Frey (Septime Verlag).

www.rolandfreisitzer.com