zum Inhalt springenzur Navigation

Piotr Motyka

* 2000 in Radom (Polen); lebt in Wien

Akkordeon

Piotr Motyka begann seine Ausbildung in Polen in der Akkordeonklasse von Artur Miedziński. Derzeit studiert er bei Grzegorz Stopa an der MUK – Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien. Er war mehrfacher Stipendiat des Nationalen Kinderfonds (2014−2018) und erhielt das Stipendium Junges Polen (2015) sowie das Stipendium des Präsidenten des Ministerrats Polens (2017−2019). 2014 veröffentlichte er sein Debütalbum. Piotr Motyka ist ein Künstler, der vielfach auf europäischen Musikbühnen ausgezeichnet wurde. Er gewann erste Plätze bei Wettbewerben in Österreich, Deutschland, in der Slowakei, der Tschechischen Republik, in Kroatien und Litauen. 2016 gewann er den Hans-Schaeuble-Award im Rahmen der Arosa Music Academy mit einem anschließenden Konzert als Solist mit dem Georgischen Kammerorchester Ingolstadt. 2018 war er Finalist beim Wettbewerb Young Musician of the Year, einer der bedeutendsten kulturellen Veranstaltungen, die vom polnischen öffentlich-rechtlichen Fernsehen übertragen werden. Im selben Jahr konzertierte er mit dem Orchester Musica Viva in Moskau. 2021 gewann Piotr Motyka als Finalist des 58. Akkordeonwettbewerbs in Klingenthal, einem der renommiertesten Akkordeonwettbewerbe weltweit, den dritten Preis.