zum Inhalt springenzur Navigation

Mara Achleitner

* 1978 in Palo Alto (USA); lebt in Wien

Violoncello

Mara Achleitner studierte in New York und bei Desmond Hoebig an der Rice University in Houston. In dieser Zeit spielte sie u. a. im Houston Symphony Orchestra und bei Musikfestivals in Aspen, Tanglewood und in Sapporo/Japan. 2003 übersiedelte sie nach Wien und spielte bis 2006 als Akademistin im RSO Wien. Seit 2007 ist sie Cellistin des Streichquartett ensemble LUX, das auf Werke des 20. und 21. Jahrhunderts spezialisiert ist. Damit konzertierte sie in Österreich, Frankreich, den USA, Kanada, Deutschland, England u. a. Sie ist Gründerin und Cellistin des Klarinettenquintetts Ensemble 5 und häufig Gastcellistin des Koehne Quartetts.

Als Solocellistin konzertierte sie u. a. beim Wiener Opernballorchester und spielt im Wiener KammerOrchester, an der Wiener Volksoper, mit dem Ensemble Kontrapunkte, dem Wiener Concertverein und mit dem Bühnenorchester der Wiener Staatsoper. Mit dem Komponisten Michael Mautner, kreierte und spielte sie die Konzertreihe Konzett Konzept Konzerte in der Wiener Galerie Konzett. Die interdisziplinäre Konzertreihe kombinierte zeitgenössische Kunst und Musik und es wurden u. a. zwei Quartette des Malers Hermann Nitsch uraufgeführt.