zum Inhalt springenzur Navigation

Jan Satler

* 1997 in Slowenien; lebt in Wien und Slowenien

Klavier

Jan Satler studierte von 2016 bis 2020 an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz in der Klasse von Till Alexander Körber (Konzertfach und Instrumentalpädagogik, beide Abschlüsse mit Auszeichnung) sowie derzeit an der mdw − Universität für Musik und darstellende Kunst Wien in der Klasse von Christopher Hinterhuber und Mathilde Hoursiangou Master (Klavier Konzertfach und Neue Musik). Daneben besucht er internationale Meisterkurse für Klavier und Komposition, darunter ISA − Internationale Sommerakademie der mdw), RCMS (Royal Conservatoire Scotland). Er hatte zahlreiche Konzerte als Kammermusiker sowie als Solist in Österreich (Konzerthaus Wien, Porgy & Bess, Brucknerhaus Linz u. a.), Deutschland, Slowenien, Italien und im Vereinigtem Königreich, u. a. bei Festivals wie Wien Modern, Festival4020, Arte Classica, Steuermann-Symposium und George Crumb Festival. Er hat bei Uraufführungen von Stücken diverser Komponist*innen mitgewirkt, z. B. Friedrich Cerha (Remasuri auf 21 naseweise Notizen), Karlheinz Essl (Trois cent notes, ÖEA) und Edu Haubensak (Hands). Jan Satler war Teilnehmer bei diversen Wettbewerben, darunter Carinthian International Piano Competition (Erster Preis), International Music Competition Belgrad sowie beim slowenischen nationalen Wettbewerb TEMSIG in der Kategorie «TEMSIG solfège» (zweiter Platz und goldene Auszeichnung); 2016 erhielt er die Dr.-Roman-Klasinc-Auszeichnung des Konservatoriums Maribor für herausragende künstlerische Leistungen.