zum Inhalt springenzur Navigation

Eva Butzkies

* 1977 in Freiburg im Breisgau; lebt in Basel

Kostüme

Nach dem Kostümdesignstudium in Hannover und einem Praxissemester bei der Glyndebourne Festival Opera in England war Eva Butzkies von 2003 bis 2005 als Assistentin am Theater Basel. 2019 Abschluss MA Design (Textiles) in Luzern. Seit 2005 freischaffende Kostümbildnerin bei diversen Schauspiel-Produktionen für das Theater Basel, u. a. Fucking Amal und Dido und Aeneas mit Sebastian Nübling, Hexenjagd, Heidi, Utopia mit Florentine Klepper, Cosi fan tutte mit Calixto Bieto. Außerdem Kostüme für die Oper Eugen Onegin (Prinzregententheater München, 2006, und Opernhaus Halle, 2008), die Freilichtspektakel Don QuixoteThe Making of Dreams 2008 und Cyclope 2012 und 2014 in Biel, Basel und Winterthur, diverse Projekte am Vorstadttheater Basel (Räuber, Bambi, Herr Macbeth, Lehrerzimmer …) und zahlreiche Produktionen der freien Szene, vor allem in der Schweiz. Ihre Kostüme für das nationale Theatergroßprojekt 1918.CH − 100 Jahre Landesstreik waren 2018 in Olten zu sehen. Zuletzt gab es Kostüme für I am who I am who I am am Luzerner Theater, Die Zauberflöte an der Oper Leipzig (Corona-bedingt abgesagt), Katja Kabanova am Nationaltheater Prag (verschoben auf 2022) mit Calixto Bieito und Paradiese von Gerd Kühr (Uraufführung) mit Babora Horakova-Joli in Leipzig.