zum Inhalt springenzur Navigation

Carlos Simon

* in Atlanta, Georgia (USA)

Komposition

Carlos Simon promovierte an der University of Michigan bei Michael Daugherty und Evan Chambers und erhielt weitere Abschlüsse von der Georgia State University (Master) und dem Morehouse College (Bachelor), wo er auch Musiktheorie unterrichtete. Daneben studierte er in Baden, am Hollywood Music Workshop bei Conrad Pope und am Film Scoring Workshop der New York University. Seine Musik reicht von Kompositionen für große und kleine Ensembles bis hin zu Filmmusik, mit Einflüssen von Jazz, Gospel und Neo-Romantik. Sein Streichquartett Elegy wurde im Kennedy Center im Rahmen der Mason Bates JFK Jukebox Series aufgeführt. Er erhielt Aufträge von Philadelphia Orchestra, Washington National Opera, Reno Philharmonic und American Composers Orchestra. In der Saison 2015/2016 war Carlos Simon Young Composer in Residence des Detroit Chamber Strings and Winds. Als Teil des Sundance Institute wurde Simon 2018 zum Sundance Composer Fellow ernannt. Sein Album My Ancestor’s Gift wurde 2018 beim Label Navona Records veröffentlicht. Er war Composer Fellow beim Cabrillo Festival für zeitgenössische Musik und war 2016 Sieger bei der Underwood Emerging Composer Commission des American Composers Orchestra; 2015 erhielt er den Marvin Hamlisch Film Scoring Award und den Presser Award.