zum Inhalt springenzur Navigation
Wöckherl Orgel von 1642 in der Franziskanerkirche Wien

Foto: 

Konzert, Orgel, Besondere Musikinstrumente

Orgel Modern

Programm

  • 19:00 Uhr: Michaelerkirche
  • Karlheinz Esslunbestimmt für Kirchenorgel, 1 Spieler*in und 2–3 Assistent*innen (2020 UA) - 5'
  • Nava HemyariEarsore für Orgel (2020 UA) - 5'
  • Martin RitterSaturate für Orgel (2017–2018 UA) - 8'
  • Gijsbrecht RoijéTwo Inversely Proportional Canons, Part II für Orgel (2020 UA) - 6'
  • 20:15 Uhr: Franziskanerkirche
  • Alyssa AskaDer Phönix für Orgel (2020 UA) - 9'
  • Michele Del PreteRöchen: Wind für die Wöckherl-Orgel, eine*n Spieler *in und zwei Registrant*innen (2020 UA) - 10'
  • Jorge Villoslada DuránMechanischer Dom für die Wöckherl-Orgel (2020 UA) - 8'
  • Alireza ShahabolmolkfardCries and Whispers für die Wöckherl-Orgel (2020 UA) - 8'
  • 21:30 | 22:15 Uhr: St. Ursula
  • Peter AblingerKleine Naturstudie für das 1-Fuß-Register (2020 UA) - 3'
  • Alyssa Askamöbius für Orgel und Orgelpositiv (2020 UA) - 8'
  • Gerald ReschRicercari per organo: Scalpellato (Omaggio à Karel Goeyvaerts) (2020 UA) - 4'
  • Ana SzilagyiUnity and Diversity für zwei Orgeln und zwei Registrant*innen (2020 UA) - 8'

Mitwirkende

Programm

19:00 Uhr: Michaelerkirche

  • Karlheinz Esslunbestimmt (2020)
  • Nava HemyariEarsore (2020)
  • Martin RitterSaturate (2017–2018)
  • Gijsbrecht RoijéTwo Inversely Proportional Canons, Part II (2020)

 

20:15 Uhr: Franziskanerkirche

  • Alyssa Askader Phönix (2020)
  • Michele Del PreteRöchen: Wind (2020)
  • Jorge Villoslada DuránMechanischer Dom. Für Wöckherl Orgel (2020)
  • Alireza ShahabolmolkfardCries and Whispers for Wöckherl Organ (2020)

 

21:30 | 22:15 Uhr: St. Ursula

  • Peter AblingerKleine Naturstudie (2020)
  • Alyssa Askamöbius (2020)
  • Gerald ReschRicercari per organo (2020)
  • Ana SzilagyiUnity and Diversity (2020)

Mitwirkende

Studierende der mdw, der Universität Mozarteum Salzburg und der Kunstuniversität Graz
Mila Chervenivanova, Gabriel Dissenha, Sarah Ellensohn, Hiroe Imaizumi, Christian David Karl, Valeria Lanner, Luca Lavuri, Katarina Mandić, Daniele Mecchia, Zuzanna Mika, Magdalena Moser, Stina Strehar, Aleksey Vylegzhanin, Klaus Waltritsch

Neue Klänge für sehr alte Instrumente – Wien Modern und vier österreichische Musikuniversitäten laden einen Abend lang zu einem frischen Blick auf Orgeln von 1642 ff. Für ein breites künstlerisches Spektrum sorgte ein Call for Scores, der mit mehr als 40 internationalen Einreichungen sowohl von renommierten Komponist*innen wie auch aus dem Nachwuchsbereich ein sehr erfreuliches Echo hatte.

Nach eingehender Auseinandersetzung mit den anonymisierten Partituren und nach ausführlicher Beratung hat die sechsköpfige Fachjury eine Auswahl getroffen: Zwölf sehr unterschiedliche Werke von drei Komponistinnen und acht Komponisten aus Wien, Klosterneuburg, Graz, Linz, Berlin, Madrid, Amsterdam und Novara werden am 07.11.2020 ab 19:00 Uhr in drei Wiener Kirchen zur Uraufführung gebracht.

Die Uraufführungen wurden ohne Publikum durchgeführt und als Audioaufnahmen, mit Fotos sowie in kurzen Videoausschnitten dokumentiert. 


Videodokumentation

Cookie Hinweis

Streaming aktivieren

Mit dem Öffnen dieses Medien-Streams akzeptieren Sie das Einbinden externer Inhalte von Youtube, Google, Facebook, Vimeo oder Soundcloud.
Ihre Zustimmung speichern wir in einem Cookie auf Ihrem Rechner.

Audiodokumentation

Cookie Hinweis

Streaming aktivieren

Mit dem Öffnen dieses Medien-Streams akzeptieren Sie das Einbinden externer Inhalte von Youtube, Google, Facebook, Vimeo oder Soundcloud.
Ihre Zustimmung speichern wir in einem Cookie auf Ihrem Rechner.


 

Fotogalerie

Alireza Shahabolmolkfard

Alireza Shahabolmolkfard

Foto: 

Alyssa Aska

Alyssa Aska

Foto: 

Ana Szilagyi

Ana Szilagyi

Foto: 

Gerald Resch

Gerald Resch

Foto: 

Gijsbrecht Roijé

Gijsbrecht Roijé

Foto: 

Jorge Villoslada Duran

Jorge Villoslada Duran

Foto: 

Karlheinz Essl

Karlheinz Essl

Foto: 

Martin Ritter

Martin Ritter

Foto: 

Nava Hemyari

Nava Hemyari

Foto: 

Peter Ablinger

Peter Ablinger

Foto: 

Produktion Wien Modern
Kooperation mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, Anton Bruckner Privatuniversität Linz, Universität Mozarteum Salzburg, Kunstuniversität Graz