zum Inhalt springenzur Navigation
Martin Brandlmayr

Martin Brandlmayr

Foto: 

Konzert

Martin Brandlmayr: Vive les fantômes

Programm

Mitwirkende

Vive les fantômes entstand 2018 im Auftrag des SWR. Das Hörstück wurde im selben Jahr mit dem renommierten Karl Sczuka Preis ausgezeichnet und 2019 auf dem in Chicago beheimateten Plattenlabel Thrill Jockey veröffentlicht. Es basiert auf kurzen Samples aus Interviews, Probeaufnahmen und Konzerten von Miles Davis, Thelonious Monk, Billie Holiday, Jacques Derrida, Chris Marker und vielen anderen, die in einem Netzwerk verwoben in sich stetig verändernder Gestalt immer wieder auftauchen.

Vive les fantômes ist Kommunikation quer zu Raum und Zeit und über die Grenzen von Sprache und Musik hinweg – eine Art akustisches Kino mit nicht-linearem Erzählstrang.

In der Konzertfassung des Stückes befinden wir uns inmitten eines Instrumentariums, das – teils von Martin Brandlmayr gespielt, teils via Transducer mit Klängen bespielt – zum Körper wird, in dem Vergangenes resonierend wiederauftaucht und sich mit Gegenwärtigem schließlich zu etwas lebendigem Neuem verbindet. (Martin Brandlmayr)

Im Rahmen der Reihe XX Y X, kuratiert von Michaela Schwentner Produktion Verein für nischenmusik und populärkultur liccht Koproduktion echoraum und Wien Modern