zum Inhalt springenzur Navigation

Johannes Czernin

* in New York; lebt in Wien

Gesang (Tenor), Schauspiel

Johannes Czernin wuchs in München und Salzburg auf. Dort begann er, nach einem Jahr Medizinstudium am CLAEH in Punta del Este (Uruguay), seine Gesangsausbildung an der Universität Mozarteum im Vorbereitungslehrgang. Mittlerweile studiert er an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (mdw) Konzertfach Gesang und besuchte daneben Meisterkurse für Opern- und Liedgesang bei Helena Łazarska, Snežana Stamenkovic, Benno Schollum und Stephan Matthias Lademann.

Bisher sang er bei Produktionen der mdw – u. a. «Arlecchino/Pepe» in Ruggero Leoncavallo Pagliacci, den «Liederverkäufer» in Giacomo Puccini Il Tabarro und «Siegfried» in Oscar Strauss’ Operette Die lustigen Nibelungen. Auch das Lied und das Oratorium haben für ihn einen hohen Stellenwert. Er debütierte als «Testo/Erzähler» in Robert Schumanns Oratorium Das Paradies und die Peri an der Slowakischen Philharmonie Bratislava und gibt eigene Liederabende.