zum Inhalt springenzur Navigation

Fabrizio Di Salvo

Fabrizio Di Salvo studierte Musik- und Medienkunst (2014−2017) sowie zeitgenössische Kunstpraxis (Master-Studium) mit Nebenfach Komposition (2017−2020) an der Hochschule der Künste Bern. Daneben besuchte er Workshops und Meisterklassen bei Gilbert Nouno, Helmut Lachenmann, Malcolm Braff, Stefan Prins, Simon Steen Andersen, Johannes S. Sistermanns, Urs Peter Schneider u. a.

Seine Arbeiten bewegen sich im Grenzbereich zwischen experimenteller und neuer Musik sowie Klanginstallationen, die das Bauen von neuartigen Instrumenten mit einschließen.

Als Komponist, Choreograf und Sound Artist war er u. a. zu Gast bei Milano Musica, Theater Basel, Theater Rote Fabrik Zürich, Theater Paco Rabal Madrid, Theatre Conde Duque Madrid, Theater Roxy Birsfelden, Neues Theater Dornach, Tanztage Berlin, Schwankhalle Bremen, Münchner Kammerspiele, Museum der Kulturen Basel, Landesmuseum Zürich, Kunsthalle Winterthur, Kunsthaus Baselland, Kunstmuseum La Chaux-de-Fonds, Arcaden Gallery Berlin, Fondation l’Abri Genf, Interdans Festival Belgien, Les Digitales Festival Bern, Neubad Luzern und Dampfzentrale Bern.

www.fabriziodisalvo.com