zum Inhalt springenzur Navigation

Enno Poppe

* 1969 Hemer im Sauerland (Deutschland); lebt in Berlin

Komposition

Enno Poppe komponierte bereits als Jugendlicher und gewann mehrfach den Wettbewerb «Jugend komponiert». Er studierte Dirigieren und Komposition an der Universität der Künste Berlin, u. a. bei Friedrich Goldmann und Gösta Neuwirth. Weitere Studien in Klangsynthese und algorithmischer Komposition führten ihn an die TU Berlin und das Zentrum für Kunst und Medientechnologie (ZKM) Karlsruhe.

Seit 1998 leitet er das auf die Interpretation neuer Musik spezialisierte ensemble mosaik in Berlin. Kompositionsaufträge erhielt er u. a. von den Salzburger Festspielen, den Berliner Festwochen, dem Ensemble intercontemporain, der Jungen Deutschen Philharmonie, vom Ensemble Modern, dem Klangforum Wien, vom Ensemble musikFabrik, dem WDR, dem SWR für die Donaueschinger Musiktage und die Schwetzinger SWR Festspiele sowie vom BR.

Von 2002 bis 2004 war Enno Poppe Lehrbeauftragter für Komposition an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin. Er unterrichtete bei den Internationalen Ferienkursen für Neue Musik Darmstadt und der impuls academy Graz. Seit 2008 ist er Mitglied der Akademie der Künste Berlin, seit 2009 Mitglied der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste und seit 2010 Mitglied der Bayerischen Akademie der Künste. 2012 übernahm er den stellvertretenden Vorsitz der AdK-Sektion Musik.

Zu seinen zahlreichen Preisen zählen u. a. der Busoni-Preis, der Kaske-Preis, der Komponistenpreis der Hans und Gertrud Zender Stiftung und der Hans-Werner-Henze-Preis, zuletzt der Deutsche Musikautorenpreis.