zum Inhalt springenzur Navigation

Sofía Martínez

* 1965 Vitoria, Álava, Baskenland (Spanien)

Komposition

Sofía Martínez studierte Klavier am Konservatorium von Madrid bei Manuel Carra und Komposition am Conservatorio de Música Jesús Guridi in Vitoria-Gasteiz bei Carmelo Bernaola. 1992 zog sie nach Frankreich, wo sie an der Ecole Nationale de Musique Romainville Kompositionskurse in bei Emmanuel Nunes, am Pariser Konservatorium Kurse in musikalischer Analyse, Orchestrierung und Komposition bei Marc André Dalbavie, Alain Louvier und Betsy Jolas und an der Ecole Nationale de Musique d’Evry Orchesterleitung bei Nicolas Brochot belegte. Sie hat daneben an Kursen und Symposien mit Luis de Pablo, Luigi Nono, Pierre Boulez und Cristóbal Halffter teilgenommen.

Kompositionen von Sofía Martínez wurden vom Centre de documentation de la musique contemporaine (CDMC), National Institute of Performing Arts and Music (INAEM), vom französischen Kulturministerium, von der baskischen Regierung und von Quincena Musical San Sebastian in Auftrag gegeben. Zu ihren Werken zählen u. a. Homenaje a Scelsi (1996), Ich hatte einen Traum: En memoria de Luther King (1997), Círculo Polar Ártico (1998), Apollo y Daphne (2000), La Bocca della verità, La estrella que brilla con más fuerza II (2002), Invitación a la escritura (2003) sowie Círculo Polar Ártico II und Estelas en el mar (2007). Für das Ballett Olaeta verfasste sie das Arrangement.

Sie dirigierte den Pfizer-Chor Paris, war Organistin an der Église luthérienne de la Trinité in Paris und leitete die Gruppe für zeitgenössische Musik Frullato. Im Jahr 2000 war sie Gast der Spanischen Akademie in Rom. Sie unterrichtete u. a. am Konservatorium von Mostoles, an der Ecole Nationale de Musique de Sevran, an der Ecole de Musique de Parmain und am Konservatorium Paris XVI sowie von 2007 bis 2012 Komposition am Konservatorium von Las Palmas.

Sie erhielt mehrere Auszeichnungen, u. a. den Preis für zeitgenössisches Musikschaffen der baskischen Regierung (1999), den Kompositionspreis Eresbil (2000) sowie eine besondere Erwähnung für ihre Komposition Apollo und Daphne durch das Spanische Kollegium und das INAEM.

sofia.martinez.music.free.fr

Aktuelle Produktionen