zum Inhalt springenzur Navigation

Sang Ah Park

* 1991 in Südkorea; lebt in Wien

Klavier

Sang Ah Park erhielt ihren ersten Klavierunterricht mit fünf Jahren. Als sie sieben Jahre alt war, gab sie ihr erstes Solokonzert in der Kumho Art Hall Seoul. Von 2009 bis 2014 studierte sie an der Seoul National University und schloss ihren Bachelor mit Auszeichnung ab. 2014 wechselte sie an die Hochschule für Musik und darstellende Kunst Frankfurt am Main, wo sie ihr Masterabschluss-Konzert 2016 erfolgreich absolvierte. Seit 2019 studiert sie als erste Studentin im Studiengang Klavier Konzertfach und Neue Musik an der mdw bei Stefan Vladar und Mathilde Hoursiangou sowie im Studiengang Master Neue Musik Ensemble. Sie belegte eine Reihe internationaler Meisterkurse, u. a. bei Pascal Devoyon, Boris Berman, Wolfgang Manz, Richard Egarr (Cembalo) und Bernd Goetzke.

Sie konzertiert als Solistin wie auch im Webern Ensemble Wien. Als Solistin gab sie bereits zahlreiche klassische Konzerte in Österreich, Deutschland, Amerika, China, Japan und Korea. Begleitet wurde sie dabei von namhaften Orchestern wie dem Seoul Symphony Orchester und dem Korea Philharmonie Orchester. Sie nahm an einer Reihe von Erstaufführungen und Aufführungen neuer Musik teil, u. a. von Friedrich Cerha und Peter Ablinger im Schönberg Center Wien, und arbeitete mit namhaften Dirigenten wie Ekkehard Klemm (Pierrot Lunaire). Konzertübertragungen mit ihr wurden im ORF ausgestrahlt.

Sang Ah Park gewann zahlreiche internationale Klavierwettbewerbe, u. a. erhielt sie jeweils den 1. Preis beim International Chopin Piano Competition in Japan, beim San Jose Piano Competition, USA, beim Chopin-Wettbewerb von Seoul, beim Ewha & Kyunghyang Musikwettbewerb und beim Eumyeon-Wettbewerb sowie beim Suri-Musikwettbewerb und beim Samick-Wettbewerb und wurde mit einem Spezialpreis beim Jeunesse International Music Competition in Rumänien ausgezeichnet.

Aktuelle Produktionen