zum Inhalt springenzur Navigation

Iveta Apkalna

* 1976 in Rēzekne (Lettland), wohnt in Berlin und Riga

Orgel

Iveta Apkalna gilt als eine der führenden Instrumentalistinnen weltweit. Seit ihrem Debüt mit den Berliner Philharmonikern unter der Leitung von Claudio Abbado 2007 tritt sie mit weltweit führenden Orchestern auf und ist regelmäßig zu Gast bei namhaften Musikfestivals.

Iveta Apkalna ist begeisterte Solistin für zeitgenössische Musik. Sie konzertiert regelmäßig in den wichtigsten Konzertsälen Europas, Asiens und Nordamerikas. Zusammen mit dem Concertgebouworkest Amsterdam präsentierte sie im Herbst 2017 die Uraufführung von Peter Eötvös Multiversum im Rahmen einer großen Europatournee. Als Titularorganistin der Klais-Orgel der Elbphilharmonie eröffnete sie 2017 das neue Konzerthaus in Hamburg gemeinsam mit Thomas Hengelbrock und dem NDR Elbphilharmonie Orchester. Im Rahmen der Eröffnungskonzerte des National Kaohsiung Center for the Arts in Taiwan weihte sie 2018 die dortige neue Klais-Orgel ein. Die Weltpremiere von Pascal Dusapins Werk Waves für Orgel und Orchester brachte sie Anfang 2020 gemeinsam mit dem Philharmonischen Staatsorchester Hamburg unter der Leitung von Kent Nagano zur Aufführung. In der Saison 2019/20 war sie im Konzerthaus Wien als Porträtkünstlerin regelmäßig zu Gast.

Beim Label Berlin Classics veröffentlichte sie im September 2018 ihre CD Light & Dark und präsentierte damit die Welterstaufnahme eines Soloprogramms an der Elbphilharmonie-Orgel. Im Herbst September 2020 erschien ihre jüngste Aufnahme Widor & Vierne an der Klais-Orgel im National Kaohsiung Center for the Arts bei Berlin Classics.

Iveta Apkalna erhielt zahlreiche Ehrentitel und Auszeichnungen bei internationalen Wettbewerben. Vom lettischen Kulturministerium wurde sie zur Kulturbotschafterin Lettlands ernannt, 2005 wurde sie als erste Organistin mit dem «Echo Klassik» ausgezeichnet. 2018 wurde ihr der Drei-Sterne-Orden, die höchste staatliche Auszeichnung des Landes, durch den Staatspräsidenten verliehen. 2018 und 2020 erhielt sie in der Kategorie «Konzert des Jahres» den Latvian Grand Music Award, die höchste Auszeichnung Lettlands im Bereich Musik.

www.apkalna.com

Aktuelle Produktionen