zum Inhalt springenzur Navigation

Ann Cleare

* 1983 County Offaly (Midlands, Irland); lebt in Midlands

Komposition

Ann Cleare studierte am University College Cork sowie am IRCAM Paris und schloss ihren Ph.D. in Komposition an der Harvard University bei Chaya Czernowin und Hans Tutschku ab. Die Komponistin arbeitet v. a. in den Bereichen Konzertmusik, Oper sowie erweiterte akustische Umgebungen und hybrides Instrumentaldesign. Ihre Werke wurden beauftragt und aufgeführt von BBC, NPR, ORF, RTÉ, SWR, WDR, bei Festivals wie den Wittener Tagen für neue Kammermusik, Internationales Musikinstitut Darmstadt, Huddersfield Contemporary Music Festival (HCMF), Ultraschall, Rainy Days, Mostly Mozart (Lincoln Centre) und Noon to Midnight Festival (Los Angeles) präsentiert sowie von Ensembles wie dem International Contemporary Ensemble, ELISION, JACK Quartet, Yarn/Wire, Ensemble Mosaik, Musikfabrik, Riot Ensemble und RTÉ National Symphony Orchestra gespielt. Anne Cleare ist Assistenzprofessorin für Musk und Medientechnologie am Trinity College Dublin; ihr Werke werden bei Project Schott New York (PSNY) publiziert. 2019 wurde sie mit dem Ernst von Siemens Composer Prize ausgezeichnet.

annclearecomposer.com

Aktuelle Produktionen