zum Inhalt springenzur Navigation

Alireza Shahabolmolkfard

* 1991 in Teheran; lebt in Wien

Komposition

Alireza Shahabolmolkfard nahm bereits in jungen Jahren Gitarrenunterricht und studierte später Violoncello an der Musikuniversität Teheran. Er nahm Kompositionsunterricht bei einer Reihe namhafter iranischer zeitgenössischer Musiker, darunter Kiawasch Saheb-Nasaq, sowie bei Professoren des armenischen Staatskonservatoriums. Er arbeitete mit experimentellen Theatergruppen und kreierte Soundinstallationen, Bricolagen sowie Soundtracks für experimentelle sowie Animationsfilme, ehe er 2016 den Iran verließ und nach Wien zog, wo er ein Studium in Tonsatz und Komposition am Prayner Konservatorium abschloss sowie Kompositionsunterricht bei Josef Stolz, Alexandra Karastoyanova Hermentin sowie in Musiktheorie bei Detlev Müller Siemens an der mdw nahm. Aktuell studiert er Komposition an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz bei Carola Bauckholt.

Sein Projekt Expressionism, Music and Cinema über die Musik der Stummfilmzeit realisierte er mit dem VYAOrchestra und stellte es im Wiener Ehrbarsaal vor. Er war zu Gast bei einer Reihe von Musikfestivals und ist Mitglied der Middle East Composers Association (MECA).

Aktuelle Produktionen