zum Inhalt springenzur Navigation
Pauset: Vertigo

Pauset: Vertigo

Foto: 

Konzert, Performance

VERTIGO / INFINITE SCREEN

Programm

  • »Vertigo/Infinite Screen«
  • Brice Pauset, Arotin & SergheiVertigo/Infinite Screen. Eine intermediale Komposition nach Alfred Hitchcocks Vertigo für Ensemble in 6 Gruppen, 18 Bild-Module und Elektronik ( EA) - 50'
    Auftrag WDR & Wittener Tage für neue Kammermusik, gefördert durch die Ernst von Siemens Musikstiftung

Mitwirkende

Für das Künstlerduo AROTIN & SERGHEI und den Komponisten Brice Pauset ist Hitchcocks Vertigo ein Anlass, über die Wahrnehmung der Signale, der Zeichensprache und über den Infinite Screen – die Bildmatrix unserer Zeit – nachzudenken. In dem gemeinsam mit dem Klangforum Wien, dem WDR und dem IRCAM – Centre Pompidou Paris entwickelten pluridiziplinären Projekt werden Elemente von Hitchcocks Meisterwerk aus dem Jahr 1958 in eine neue intermediale musikalische und visuelle Komposition verwandelt. Ausgehend von der Schocksituation zu Beginn des Films und der Farbsymbolik des Meisterwerks, führen die Künstler die Betrachter*innen durch einen hypnotischen Parcours, wie in einem endlosen Zoom, durch eine Abfolge von 12 immersiven Klang und Bildwelten bis in den Mikrokosmos der Neuronen, der Bildpunkte und aufgesplitterter Klangpartikel. Dabei legen sie die DNA kinematografischer Erzählstruktur frei und öffnen mit ihrer neuen Zeichen-, Bild- und Klangsprache traditionelle Denkmuster zu mehrdimensionalen Perspektiven.

Für Brice Pauset repräsentiert Hitchcocks Vertigo «die Quintessenz dessen, was das Kino der Psychoanalyse verdankt, indem es diese Beziehung in eine intensive Parabel der Erkenntnis verwandelt». Sein Werk folgt in vielen Details dem Film: «Die Scheinhandlung, der Pygmalioneffekt, die Besessenheit der Wiederholung, die regressive Faszination der Legende und der Sturz.»

Parallel zum Konzert werden in der Galerie Wienerroither & Kohlbacher in Wien Zeichnungen und intermediale Bilder von AROTIN & SERGHEI gezeigt.

Produktion Klangforum Wien, Koproduktion Wiener Konzerthaus und Wien Modern. Produktion Installation Arotin & Serghei Contemporary Art, Berlin / Infinite Screen Paris in Zusammenarbeit mit IRCAM – Centre Pompidou Paris mit Unterstützung von Galerie Espace Muraille Genf und Gallery W&K Vienna – New York