zum Inhalt springenzur Navigation

Foto: 

Konzert, Installation, Zum Eintauchen

THE ACOUSMATIC PROJECT: FROM OUTER SPACE

Programm

  • Steel GirlsMetallusion (2020 UA) - 20'
  • Martina ClaussenVerwoben koloriert für Countertenor, Koloratursopran und Fixed Media (2020 UA) - 17'
  • Caroline ProfanterCréatures composites (2020 UA) - 10'
  • Thomas GorbachImpact from Mars. Oktofonie (2020–2021 UA) - 12'
  • João Pedro Oliveira'Aphâr. 8-Kanal-Komposition (2007 EA) - 11'
  • Et ignis involvens. Stereo-Komposition (2005) - 11'
  • La mer émeraude. 8-Kanal-Komposition (2018) - 12'
  • N'vi'ah. 8-Kanal-Komposition (2019 EA) - 12'
  • François BayleLe projet »Ouïr«. Scènes de la vie de l'écoute. Oktophonie in fünf Sätzen (2015–2019) - 62'

Mitwirkende

Seit dem ersten Erklingen elektronischer Sounds über Lautsprecher sind zwei Dinge klar: Es ist ein neues Forschungsgebiet entstanden, welches nach der Natur dieser bis dahin unerhörten Klangwesen sucht. Und die neuen Klänge finden ihre Welt der Assoziationen in Zukunftsbildern, in Science-Fiction, damals wie heute. […] Die Kuppelhalle des Naturhistorischen Museums Wien – kein Aufführungsort in Wien kann besser all diese Aspekte von Forschung, Science-Fiction und Natur vereinen – wird bestückt mit den zahlreichen Lautsprechern des Wiener Akusmoniums. Inspiriert von Gedankenkreiseln rund um ein Herzstück der Sammlung, den Meteoriten Tissint, wird die Klangprojektion hier zu einem neuen Erlebnis. (Thomas Gorbach)

Kuratiert von Thomas Gorbach, Produktion The Acousmatic Project, Koproduktion Wien Modern und Naturhistorisches Museum