zum Inhalt springenzur Navigation
Koehne Quartett

Koehne Quartett

Foto: 

Konzert, Improvisierte Musik

COMPROVISE [#3] 4

Programm

  • 16:00 Joris Rühl
  • Anthony PaterasThinning (2018 EA) - 11'
  • Rühl / VorfeldImprovisation
  • Bösze / Kilchenmann / Rühl / VorfeldImprovisation ( EA) - 15'
  • 17:30 Koehne Quartet / Cordula Bösze
  • Bruno StroblÜberwärts (2000) - 16'
  • Marc KilchenmannAnna-Seghers-Tetralogie 1-4 (2009–2013) - 25'
  • Michal LiberaDiskurs / Interview

Mitwirkende

Komposition und Improvisation: comprovise präsentiert 2021 mittlerweile zum dritten Mal zwei zentrale Praktiken musikalischer Kreation in ebenbürtigem Respekt und gegenseitiger Wertschätzung. Über drei Konzerttage erstrecken sich zahlreiche Konzertteile mit Fokus auf Komposition und Improvisation wie auf deren Mischformen. 2021 legt den Schwerpunkt auf Musikschaffende, die in beiden Bereichen tätig sind: Improvisierende, die auch als Interpretierende oder Komponierende aktiv sind. Dabei werden die Musiker*innen nicht nur als Improvisierende bzw. Interpretierende zu hören sein: Von den vertretenden Komponierenden unter den Improvisierenden wird zudem ein Werk von Kolleg*innen interpretiert. Ergänzende Diskursprogrammteile wie Vorträge, Podiumsdiskussionen und Interviews reflektieren vertiefend die vielfältigen Verbindungen, Wechselwirkungen und gegenseitigen Einflüsse von Improvisation und Komposition. (Nina Polaschegg)

Die Veranstaltung wird zur angekündigten Zeit durchgeführt und live als Videostream über wienmodern.at zugänglich gemacht und bleibt 7 Tage lang online.

Wir werden wie auch 2020 keine Zahlungspflicht für die Live-Streams einführen, freuen uns allerdings, wenn Zuschauer*innen ohne Vorverkaufskarten und Pässe von dem neuen Button Pay as you wish Gebrauch machen.

Cookie Hinweis

Streaming aktivieren

Mit dem Öffnen dieses Medien-Streams akzeptieren Sie das Einbinden externer Inhalte von Youtube, Google, Facebook, Vimeo oder Soundcloud.
Ihre Zustimmung speichern wir in einem Cookie auf Ihrem Rechner.

Kuratiert von Tiziana Bertoncini, Thomas Lehn, Nina Polaschegg und Bruno Strobl
Produktion IGNM
Gefördert von Stadt Wien Kultur und BMKÖS
Koproduktion Wien Modern
Kooperation Italienisches Kulturinstitut