zum Inhalt springenzur Navigation
Chaya Czernowin

Chaya Czernowin

Foto: 

Konzert

CLAUDIO ABBADO KONZERT

Programm

  • Chaya CzernowinAtara (2021 UA) - 38'
    Kompositionsauftrag Wien Modern und Bayerischer Rundfunk / musica viva
  • James DillonThe Gates (2016 EA) - 33'

Mitwirkende

«Zu Beginn des Jahres 2020, also noch bevor die Covid-19-Pandemie zugeschlagen hat, hatte ich ein klares Konzept für das Orchesterstück: ein Stück, das große Blöcke orchestraler Massen zeigt, die durch gewaltige, unvorhersehbare Kräfte immer wieder zu- und auseinanderdriften. Das Stück sollte ein Lamento werden, ein Lamento über die Hybris von uns Menschen zu glauben, dass wir alles um uns herum kontrollieren können, und eine Erinnerung daran, dass es ungeahnte Kräfte gibt, die vielmehr uns und unsere Umwelt bewegen. Ich hatte keine Ahnung, dass im März 2020 unsere Welt zum Stillstand kommen würde und unser Kontrollverlust über die Natur so umwerfend zutage treten würde.»
(Chaya Czernowin)

Produktion Wien Modern in Koproduktion mit dem RSO Wien