zum Inhalt springenzur Navigation

Tim Anderson

Musikalische Leitung

Tim Anderson studierte an der Junior Guildhall School of Music in London sowie am New College, Oxford, wo er als Dirigent mit dem Joan-Conway-Stipendium für aufführungspraktische Studien und als Pianist mit einem Instrumentalstipendium ausgezeichnet wurde. Seine Dirigierausbildung erhielt er bei Peter Stark und Michael Omer sowie an der Panula Academy in Helsinki und nahm an Meisterkursen mit Bernard Haitink teil. Nach dem Dirigat einer Aufführung von Hänsel und Gretel noch während seiner Studienzeit wurde er von Gerard Mortier an das Teatro Real, Madrid, engagiert.

Tim Anderson verfolgt eine aktive internationale Karriere und widmet sich einem vielfältigen Opern- und Konzertrepertoire. Er war an zahlreichen bedeutenden europäischen Opernhäusern tätig und hat sich einen Ruf für seine Interpretationen vor allem von Werken des 20. und 21. Jahrhunderts erworben. Zu seinen Karrierehöhepunkten in jüngster Zeit zählten u. a. die Uraufführungen von Salvatore Sciarrinos Il canto s’attrista, perché? und Philip Venables Denis and Katya, die musikalische Leitung von Gerald Barrys erster Oper The Intelligence Park, die Berufung als Associate Conductor an die Nevill Holt Opera, für die er Werke von Britten und Mozart dirigierte, das Dirigat der Uraufführung von Alex Mills’ Leonardo mit dem Violenconsort Fretwork im Victoria and Albert Museum, das Konzertdebüt bei der Birmingham Contemporary Music Group im CBSO Centre und das Dirigat von Mark-Anthony Turnages Oper Greek in der Regie von Jonathan Moore. Aktuelle Engagements führen ihn u. a. an das Stadttheater Klagenfurt und an die Dutch National Opera sowie zum Klangforum Wien.

www.timanderson.eu