zum Inhalt springenzur Navigation

Marino Formenti

* 1965 in Mailand; lebt in Wien

Klavier, Konzeption, Celesta

Marino Formenti ist als Pianist wie Dirigent ein außergewöhnlicher Interpret moderner und zeitgenössischer Musik. Immer wieder stellt er seine Virtuosität in den Dienst riskanter Experimente, in denen Gegensätze aufeinandertreffen und Musik an Orten erklingt, an denen sie sonst fremd ist. Seine Vorliebe für radikal neue Wege im Verhältnis von Musik, Publikum und Interpret schlägt sich in sehr unterschiedlichen Projekten nieder. So spielt er z. B. Konzerte für eine einzige Person, lässt das Publikum selbst singen und sogar an den Flügel oder schläft und isst mehrere Wochen ohne Unterbrechung in einem öffentlich zugänglichen Raum, wie bei seinem Projekt Nowhere, um so «nach und nach in die Musik zu verschwinden». Marino Formenti arbeitet mit renommierten Komponisten zusammen und spielt bei renommierten Festivals, an großen internationalen Häusern sowie mit führenden Orchestern und Dirigenten.