zum Inhalt springenzur Navigation

Maria Gstättner

* 1977 in Mürzzuschlag; lebt in Wien und im Burgenland

Komposition, Kontraforte

Maria Gstättner studierte Fagott sowie Kulturmanagement an der mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien und erwarb das künstlerische Doktorat (Dr. artium) an der Kunstuniversität Graz. Als Musikerin spielte sie u. a. mit den Wiener Philharmonikern, den Wiener Symphonikern, dem RSO Wien, dem Klangforum Wien, dem Ensemble Kontrapunkte, dem Ensemle «die reihe» und PHACE, an der Wiener Volksoper und im Burgtheater. Sie tritt international als Solistin und Kammermusikerin auf und arbeitet auch im Bereich interdisziplinärer Performance und freier Improvisation. Als Komponistin schrieb sie Werke u. a. für das Ensemble Kontrapunkte, den Wiener Concertverein, next stzep, ensemble+ bzw. Veranstalter*innen wie Wien Modern, Styriarte, Klangspuren Schwaz, Musikverein Wien u. a. Zu ihren Preisen und Auszeichnungen zählen der Austrian World Music-Audience Award (2011) und der Theodor Körner Preis (2016). Maria Gstättner hat einen Lehrauftrag an der mdw.