zum Inhalt springenzur Navigation

Leonie Spitzer

lebt in Wien

Installation    

Leonie Spitzer studierte visuelle Kunst und Theaterwissenschaft an der Università Iuav di Venezia und schloss mit ihrer Diplomarbeit Margarete Schütte-Lihotzky, soziale Architektur und Innenarchitektur mit Auszeichnung ab. In London studierte sie Interior Design am Chelsea College of Art and Design. 2008 wurde ihre Videoarbeit Interculturalism: Did you ever think what language to use if you met Dante in Hell? des Final Art Lab im Magazzini del Sale in Venedig ausgestellt. Seit 2009 arbeitet sie als selbstständige Innenarchitektin und Architekturvermittlerin. Leonie Spitzer gestaltete Interieurs, u. a. für das Bistro das Liebling, das Kleidergeschäft useabrand und Burggasse 24 sowie für die Bildwerkstatt Leutner. In ihren künstlerischen Arbeiten beschäftigt sie sich mit der Interdependenz von Mensch und Raum: In DisTANZ – der Abstand in dem Interaktion stattfand (Video, 2020); Records on uncharted Terrain (Video, 2019).