zum Inhalt springenzur Navigation

Friederike Kühl

* in Deutschland

Gesang (Sopran)

Friederike Kühl hatte mit 14 Jahren ihren ersten solistischen Auftritt und stand u. a. erneut während ihres Studiums in Rostock auf der Bühne. Ein Erasmus-Stipendium führte sie nach Salerno (Italien) und zu Marilena Laurenza, Meisterkurse absolvierte sie u. a. mit Renate Faltin, Rudolf Piernay, Ian Bostridge, Sarah Maria Sun und Gemma Bertagnolli. Im Bereich Oratorium erhielt sie wichtige Anregungen durch Helmuth Rilling und die Zusammenarbeit mit Markus J. Langer. Mit der Sängerin und Regisseurin Maria Husmann entdeckt sie das zeitgenössische Musiktheater.

Friederike Kühl arbeitet mit jungen Komponist*innen ebenso zusammen wie im Bereich der Improvisation, ist Mitglied von Cantando Admont, mit dem sie u. a. bei den Salzburger Festspielen auftrat, und des SWR Vokalensembles. 2019 war sie ebenso beim 94. Bachfest der Neuen Bachgesellschaft in der Performance Face to Face in der Kunsthalle Rostock zu erleben wie mit ihrem Chanson-Ensemble Die Damen und Herren Daffke beim Rheingau Musikfestival und als Königin der Nacht bei Schlossfestspielen Ettlingen. Sie ist Stipendiatin des Vereins Yehudi Menuhin Live Music Now Rostock sowie der Oskar und Vera Ritter Stiftung im Rahmen des Deutschlandstipendiums.