zum Inhalt springenzur Navigation

Elisabeth Harnik

* 1970 in Graz; lebt in Gams

Komposition; Klavier

Elisabeth Harnik studierte klassisches Klavier an der damaligen Musikhochschule Graz, später folgte ein Kompositionsstudium bei Beat Furrer an der heutigen Kunstuniversität Graz. Ihre kompositorischen Aktivitäten führ(t)en zu Aufträgen und Aufführungen ihrer Werke in Österreich und darüber hinaus. Ihre Werke wurden interpretiert von zahlreichen Ensembles wie Zeitfluss Graz, Schallfeld Graz, Ensemble 09 Linz, Ensemble NeuRaum, RSO Wien, PHACE Wien, Platypus Wien, Klangforum Wien, Reconsil Wien, «die reihe» Wien, Kontrapunkte Wien, Studio Dan, Trio Amos Wien, Trio Eis Wien, Airborne Extended Wien, Haydn-Trio Eisenstadt, Thürmchen Ensemble Köln, Ensemble Tonfall der Duisburger Philharmoniker, Ensemble Crush Duisburg, Fidelio Trio London, Cantus Ensemble Zagreb, Savaria Symphonieorchester Szombathely, Ensemble mise-en NYC, Ensemble Argento NYC und Ensemble Offspring Sydney. Werkaufführungen im Rahmen vieler Festivals wie Styriarte, musikprotokoll, Neuer Musik Graz, Grazer Osterfestival, Steirisches Kammermusikfestival, Wien Modern, Festival 4020; Klangspuren Schwaz; Landgänge (Freistadt), Komponist*innenforum Mittersill; Paul-Hofhaimer-Tage (Radstadt); Transart Bozen; EarFest Duisburg; Estonian Harpsichord Society Festival; Soundings (London) und Moving Sounds Festival (New York). Neben ihrer Kompositionstätigkeit ist sie als Improvisationsmusikerin solo und in Formationen mit exponierten Vertreter*innen des zeitgenössischen Jazz und der improvisierten Musik auf nationalen und internationalen Festivals vertreten wie V:NM Festival, Ulrichsberger Kaleidophon, Nickelsdorfer Konfrontationen, Artacts Festival St. Johann, Klavierfestival Soundgrube Wien, Unlimited Festival Wels, Taktlos Festival Zürich, Comprovise Festival Köln, Beethoven Fest Bonn, A L’ARME! Festival Berlin, Jazz & More Festival Sibiu, Audio Art Festival Pula, Krakow Jazz Autumn Festival, Alpenglow Festival London, All Ears Festival Oslo, Umbrella Music Festival Chicago, Okka Fest Milwaukee, Musicacoustica Beijing, SoundOut Festival Canberra und Jazz na Fábrica Festival São Paulo. CD-Veröffentlichungen dokumentieren sowohl ihre kompositorischen als auch pianistischen Tätigkeiten. Zuletzt erschien eine Porträt-CD mit Werken von Elisabeth Harnik in der ORF-Edition Zeitton.

www.elisabeth-harnik.at