zum Inhalt springenzur Navigation

Azelia Opak

* 1993 in Wien; lebt in Wien

Inszenierung

Azelia Opak absolvierte 2016 ihr Studium Theater-, Film- und Medienwissenschaft an der Universität Wien. Danach war sie europaweit in verschiedenen Kunstprojekten als Assistentin tätig. Derzeit studiert sie Regie am Max Reinhardt Seminar in Wien. Dort inszenierte sie u. a. eine Fassung von Der Vater von August Strindberg, Ritter, Dene, Voss von Thomas Bernhard und unterschiedliche szenische Skizzen, Lesungen und Hörspiele. Außerdem arbeitet sie im Filmbereich in der Produktionsabteilung. In Reichenau richtete sie ein Stationentheater mit Texten von Heimito von Doderer in musikalischer Begleitung ein. Auch in ihren früheren szenischen Arbeiten spielte Musik bereits eine große Rolle. Sie ermöglicht für sie eine Reise in eine andere Wirklichkeit, sie fungiert als ein Emotionsspeicher, der von einer fantasievollen Welt träumen lässt. Jorinde ist ihr Operndebüt.