zum Inhalt springenzur Navigation
Manuel Alcaraz

Manuel Alcaraz

Foto: 

Konzert

BILLONE: MAAT ME

Programm

Mitwirkende

Das Ensemble ist ein freier Raum, der von Kräften durchquert wird, der sein Gleichgewicht und seine Rolle kontinuierlich ändert und mit den Kräften interagiert, die durch das Solo-Schlagzeug (als Zentrum) erzeugt werden. Der Fokus liegt auf der Klangerzeugung – streng und ausschließlich dem kreativen Kontakt des Körpers anvertraut, der direkt mit den Instrumenten interagiert. Die Klangmaterie in der Transformation und ihre möglichen Verbindungen, das Netzwerk von Hierarchien, die durch die gegenseitige Platzierung von Schallquellen eingebunden werden, ermöglichen ungewöhnliche Beziehungen. Der Kontakt des Körpers mit dem Instrument bleibt der Schwerpunkt, aber viele Schwingungen haben nicht den Zweck, ein übliches akustisches Ereignis zu erzeugen, das wie im herkömmlichen Sinne einfach hörbar ist. […]

Die exzentrische Dimension, die im zentralen Teil der Arbeit definitiv entsteht, wird zum Anlass für neue rhythmische Beziehungen. Aktionen, Zustände werden allein durchs Schlagzeug (oder von ihrem Double) gebildet und entwickelt und strahlen auf andere Schallquellen aus, die aktiv, aber still agieren und interagieren. Die (scheinbar) leere Dimension, die den Hörer*innen angeboten wird, hinterfragt ihre (unsere) Wahrnehmung und lädt dazu ein, sie aktiv zu erweitern. (Pierluigi Billone)

oenm

oenm

Foto: 

oenm, Manuel Alcaraz Clemente

oenm, Manuel Alcaraz Clemente

Foto: 

oenm, Manuel Alcaraz Clemente

oenm, Manuel Alcaraz Clemente

Foto: 

oenm, Pierluigi Billone

oenm, Pierluigi Billone

Foto: 

Pierluigi Billone

Pierluigi Billone

Foto: 

Produktion Schallfeld und Wien Modern