zum Inhalt springenzur Navigation

Stina Strehar

* 1996 Trbovlje (Slowenien); lebt in Ljubljana und Salzburg

Orgel

Stina Strehar erhielt mit sieben Jahren ihren ersten Klavierunterricht. 2011 begann sie ihr Studium im Hauptfach Orgel am Konservatorium für Musik in Ljubljana, wo sie für vier Jahre lang von Nina Frank unterrichtet wurde. Im Oktober 2015 wurde sie nach bestandener Aufnahmeprüfung in die Orgelklasse von Hannfried Lucke am Mozarteum Salzburg aufgenommen und schloss vier Jahre später ihren Bachelor mit Auszeichnung ab. Aktuell setzt sie ihr Masterstudium im Konzertfach Orgel fort und hatte dieses Jahr u. a. die Möglichkeit, innerhalb eines Erasmus-Austausch am Pariser Konservatorium in der Klasse von Michel Bouvard und Olivier Latry zu studieren.

Stina Strehar konzertierte bereits in mehreren europäischen Ländern und ergänzte ihre musikalische Ausbildung durch Meisterkurse bei Ulrich Walther, Nathan Laube, Tomaz Sevsek, Martin Schmeding, Jaroslaw Tuma, Lorenzo Ghielmi. Sie ist mehrfache Preisträgerin nationaler und internationaler Wettbewerbe, Förderungspreis der Internationalen Sommerakademie der Universität Mozarteum (2016), Preis der Internationalen Josef Gabriel Rheinberger Gesellschaft beim Internationalen Rheinberger Wettbewerb (2016), 1. Preis beim slowenischen Wettbewerb TEMSIG (2018), und Stipendiatin des Kultusministerums Sloweniens.

Aktuelle Produktionen