zum Inhalt springenzur Navigation

Hristina Šušak

* 1996 in Novi Sad (Serbien); lebt in Wien

Komposition

Hristina Šušak schrieb ihr erstes Klavierstück mit acht Jahren. Von 2013 bis 2016 studierte sie Komposition und Musiktheorie bei Herbert Lauermann an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (mdw). Ab Oktober 2016 studierte sie dort im Masterstudiengang Medienkomposition und angewandte Musik bei Iris ter Schiphorst sowie Musiktheorie bei Gesine Schröder. 2019 schloss sie in Musiktheorie mit dem akademischen Grad magistra artium ab.

Seit 2013 wurden ihre Solo-, Ensemble- und Orchesterwerke sowie Theatermusik in Österreich, Deutschland, Schweiz, Frankreich und Polen aufgeführt, u. a. vom Ensemble Intercontemporain (Philharmonie de Paris), vom Brucknerorchester Linz, von ascolta (Eclat Festival) sowie vom Sepia Ensemble. Eigene Performances zeigte sie in Volkstheater Wien, an der mdw und im Rahmen von Another Festival Wien.

Seit 2017 nimmt Hristina Šušak an Musiktheorie-Kongressen in Faenza, Moskau, Belgrad, Graz, Wien, Thessaloniki, Bremen und Paris (Sorbonne) teil.

Aktuelle Produktionen