zum Inhalt springenzur Navigation

Francesco Filidei

* 1973 in Pisa; lebt in Paris

Komposition

Francesco Filidei absolvierte sein Studium am Luigi Cherubini Conservatory in Florenz sowie am Conservatoire National Supérieur de Musique et de Danse de Paris. Als Komponist und Organist wurde er weltweit zu zahlreichen Festivals eingeladen und spielte mit einer großen Anzahl an weltweit führenden Orchestern, darunter WDR, SWR, RSO Wien, ORT, RAI, Tokyo Philharmonic, Bayerischer Rundfunk, LaVerdi sowie die Philharmonischen Orchester Monte Carlo, Nizza Vilnius und Warschau; zudem war er Composer-in-Residence zahlreicher Ensembles und Orchester.

2015 hatte seine erste Oper, Giordano Bruno, ihre Uraufführung in Porto und wird seither weltweit nachgespielt; 2019 entstand seine Oper L’Inondation (Libretto: Joël Pommerat) für die Opéra Comique in Paris.

Er erhielt zahlreiche Stipendien und Preise, u. a. ein Stipendium der Akademie Schloss Solitude (2005), den Salzburg Music Förderpreis (2006), den Prix Takefu (2009), den Förderpreis des Ernst von Siemens Musikpreis (2009), die UNESCO Picasso-Miro-Medaille (2011), den Abbiati Award (2015) und Les Grands Prix Internationaux du Disque der Académie Charles Cros für sein Album Forse 2016.

2006 und 2007 war er Mitglied der Casa de Velàzquez; 2012 war er Gast der Villa Medici, 2018 wurde er deren Musikkonsulent und künstlerischer Leiter des Controtempo Festival für zeitgenössische Musik. 2016 wurde er in Frankreich zum Chevalier des Arts et des Lettres ernannt. Er unterrichtet Komposition und gibt Meisterklassen in ganz Europa, den USA, Russland und Japan. Francesco Filideis Werke sind bei Rai Com und Ricordi erschienen.

Aktuelle Produktionen