zum Inhalt springenzur Navigation

Elisabeth Flunger

* 1960 in Bozen; lebt in Wien

Instrumentenbau

Elisabeth Flunger hat in Wien Musikwissenschaft, Ethnologie, klassisches Schlagzeug und Komposition studiert. Als Schlagzeugerin für zeitgenössische Musik hat sie als Solistin sowie in Ensembles wie Klangforum Wien, «die reihe», Ensemble Lucilin u. a. gearbeitet.
Als improvisierende Musikerin blickt sie auf jahrzehntelange Erfahrung und Zusammenarbeiten mit Musiker*innen unterschiedlicher Stilrichtungen zurück. Sie arbeitet als Musikerin, Komponistin, Performerin und Klangkünstlerin für Theater-, Tanz- und Konzertproduktionen, an großen Theatern und im Orchesterbereich ebenso wie mit experimentellen Künstler*innen und Ensembles. Außerdem konzipiert sie orts- und themenspezifische Installationen und Performances, musikalische Murmelbahnen sowie Soundtracks für Video- und Audioinstallationen.
Im Rahmen von Vermittlungsprojekten für zeitgenössische Musik leitet sie Workshops mit Kindern und Erwachsenen. Ihr Lieblingsinstrument ist eine Ansammlung von Metallobjekten, die sie in Konzerten, Installationen und Performances verwendet. Für dieses Instrumentarium hat sie spezielle Spieltechniken entwickelt und eine Reihe von Solostücken komponiert.