zum Inhalt springenzur Navigation

Daniel Studer

* 1961 in Zürich; lebt in Zürich

Kontrabass, Komposition

Kontrabassdiplom; Gastkomponist im Elektronischen Studio Basel; Komposition bei Johannes Schöllhorn. 

Freie Improvisation und gemischte Formen von Improvisation und Komposition sind Zentrum der Arbeit von Daniel Studer. Verschiedene Raumprojekte, Projekte mit Live-Elektronik. Musik und Sprache, Musik und Tanz, Musik zu Videopoesien. 

Längere Zusammenarbeit mit Verena Buss, Markus Eichenberger, Peter K Frey, Gabriela Friedli, Mischa Käser, Harald Kimmig, Giancarlo Schiaffini, Dieter Ulrich und Alfred Zimmerlin. 

Konzerte, Festivals und Radioaufnahmen in verschiedenen Formationen in Europa, den USA und Japan, u. a. mit Lester Bowie, John Butcher, Jacques Demierre, Michel Doneda, Axel Dörner, Steve Grossmann, Gerry Hemingway, Barney Kessel, Katharina Klement, Hans Koch, Riccardo Lay, Joëlle Léandre, Urs Leimgruber, George Lewis, Frantz Loriot, Paul Lovens, Magda Mayas, Mike Melillo, Evan Parker, Eddie Prévost, Irene Schweizer, Tony Scott, Elliott Sharp, John Tibury, Urs Voerkel, Bobby Watson, Philip Zoubek. 

 Aufnahmen mit Kontrabassduo Studer-Frey, Trio Kimmig-Studer-Zimmerlin, Duo Eichenberger-Studer, Anemochore, Giancarlo Schiaffini Quintett, Gabriela Friedli Trio, Day & Taxi, Streichtrio Coen-Penazzi-Studer und solo auf den Labels hatOLOGY, hat[now]ART, Leo Records, Intakt, UNIT, Konnex, ARTPur, STUCD, Emanem. 

1981−1995 lebte Daniel Studer in Rom; 2010 erhielt er das Werkjahr der Stadt Zürich. 

Er unterrichtet Improvisation und Kontrabass an mehreren Musikhochschulen und Musikschulen.

www.danielstuder.ch

Aktuelle Produktionen