zum Inhalt springenzur Navigation

Alfred Melichar

 * 1957 in Wien; lebt in St. Florian (Oberösterreich)

Akkordeon          

Alfred Melichar studierte in Wien und Warschau (bei Lech Puchnowski). Er interpretiert/e Solo- und Kammermusik von Klaus Ager, Luciano Berio, Friedrich Cerha, Edison Denisov, Sofia Gubaidulina, Karl Kohn, Ernst Krenek, Wolfgang Liebhart, Magnus Lindberg, Olga Neuwirth, Tera de Marez Oyens, Arne Nordheim, Astor Piazzolla, Joaquin Rodrigo, Murray Schäfer, René Staar, Erich Urbanner u. a.; durch seine Zusammenarbeit mit zeitgenössischen Komponist*innen ist eine Vielzahl an neuen Werken für Akkordeon bzw. Akkordeonkammermusik entstanden.

Solistische Konzerttätigkeit als Akkordeonist u. a. mit dem Niederländischen Radio-Symphonieorchester, RSO Wien, Bruckner-Orchester Linz, den Wiener Philharmonikern, der Camerata Athen, dem Ensemble Wiener Collage (seit 2003 auch Obmann), Österreichischen Ensemble für Neue Musik, Ensemble «die reihe», Ensemble Kreativ, K&K-Experimentalstudio und den Österreichischen Kammersymphonikern bei zahlreichen Festivals international, darunter Wien Modern, Hörgänge, Vogtländische Musiktage, Carinthischer Sommer, Musica Nova Brasil.

Rundfunk- und CD-Produktionen als Bandoneonist (Werke von Piazzolla, Weill u. a.) mit dem RSO Wien, Münchener Rundfunkorchester, Mozarteum Orchester Salzburg, RSO Ljubljana, Okoun Ensemble u. a. Unterrichtstätigkeit als Professor für Akkordeon an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz und bei internationalen Kursen und Seminaren.

www.alfredmelichar.com

Aktuelle Produktionen