Seinen Lebensunterhalt bestreitet Philipp Forthuber mit einem Mix aus eigenem musikalischen Wirken und der Betreuung von Kultur-Projekten in Graz und Wien. Zeitgenössischer Tanz gehört hierbei, neben Theaterproduktionen und Musikfestivals, zu seinen Tätigkeitsfeldern. Die oft monatelange Zusammenarbeit mit Künstler*innen, Techniker*innen und Regisseur*innen lernte er dabei ebenso zu schätzen, wie die geballte Energie beim Aufeinandertreffen mit mehreren tausend Besucher*innen auf dem Karlsplatz.

Als autodidaktischer Multi-Instrumentalist begibt sich Forthuber auch auf die andere Seite des Zirkus und lotet die düsteren Ecken des Klangspektrums aus. Auftritte in Underground-Venues quer durch Österreich und den Kontinent – Paris, Warschau, Belgrad, Turin, Amsterdam – inklusive. Sein Know-how als Musik-Produzent nutzt Philipp Forthuber auch zur Förderung des Wiener Punk-Nachwuchses.