zum Inhalt springenzur Navigation
Filter

Thomas Hörl

* 1975 in Hallein; lebt in Wien

Konzept, Videocollage, Choreografie

Thomas Hörl absolvierte die Bildhauerschule Hallein, studierte bildende Kunst in Wien, Reykjavík und Tokio und nahm an zahlreichen internationalen Artist-in-Residence-Programmen teil. Er kooperiert mit Peter Kozek und mit vielen anderen Künstler:innen. Aktuelle Arbeiten u. a. Curtain Walls & Rautensymphonie, Kunstraum pro arte, Hallein 2022; Sodom Vienna/Circus Sodomelli, Wien 2020–2021; Rosenmontag, Kluckyland, Wien 2021; Rote Alpen, Karl-Wrba-Hof, Wien 2020; Curtain Walls, Kulturdrogerie, Wien 2020; SERPENTINE, Großglockner Hochalpenstraße 2020–2022; PBU – Perückenmacher Brennig Unterwegs, Daihatsu Rooftop Gallery, 2018; trust*us, Galerie 5020, Salzburg; Heimatkunde, Schloss Goldegg, 2017; «Matthias» tanzt. Salzburger Tresterer on stage, Volkskundemuseum Wien, 2016–2017; To inflame myself I recall Byron’s dress, Zeta Gallery Tirana, Albanien, 2016. Aktuelle Filmprojekte: F.W.M. Symphonie 2022, LICHTHÖHE 2020–2022 (mit Peter Kozek und Victor Jaschke); Dämonische Leinwände I–III 2017–2019 (mit Peter Kozek und Alexander Martinz). Stipendien und Auszeichnungen: Jahresstipendium und Förderpreis Land Salzburg, Preis der Stadt Wien 2021 (mit Peter Kozek); outstanding artist award des BKA (mit Peter Kozek), Theodor-Körner-Preis, H13 Niederoesterreich Preis für Performance (mit Peter Kozek) sowie Staatsstipendium für bildende Kunst.

slywonski.com

kozek-hoerlonski.com

Version 2022

Werke & Mitwirkungen

2022
  • BRAUCHEN

    Brauchen(2022 UA)- 60' (Spezial, Idee, Konzept, Videocollage, Choreografie)
    11.11.2022 19:30, Reaktor
    12.11.2022 19:30, Reaktor