zum Inhalt springenzur Navigation
Filter

SWR Vokalensemble

Gegründet vor fast 75 Jahren, widmet sich der zur internationalen Spitze der Profichöre zählende Rundfunkchor des SWR mit Leidenschaft und höchster sängerischer Kompetenz der exemplarischen Aufführung und Weiterentwicklung der Vokalmusik und legt dabei seinen Fokus auf Chorwerke der Romantik und klassischen Moderne, vor allem aber der zeitgenössischen Musik. Die instrumentale Klangkultur und die stimmliche und stilistische Flexibilität der Sängerinnen und Sänger sind einzigartig und begeistern nicht nur das Publikum in den internationalen Konzertsälen, sondern laden auch Komponist:innen ein, neue Werke für das Ensemble zu schreiben. Seit 1946 vergibt der SWR jährlich mehrere Kompositionsaufträge für seinen Chor, rund 250 neue Chorwerke hat das Ensemble uraufgeführt, darunter Werke von Andrej Adamek, Mark Andre, Nikolaus Brass, Adriana Hölszky, Maurizio Kagel, Hanspeter Kyburz, Heinz Holliger, Isabel Mundry, Enno Poppe, Rebecca Saunders, Martin Smolka, Karlheinz Stockhausen, Wolfgang Rihm, Samir Odeh-Tamimi und Vito Zuraj. Marinus Voorberg, Klaus Martin Ziegler und Rupert Huber haben als dessen Chefdirigenten das SWR Vokalensemble in der Vergangenheit entscheidend geprägt, das vor allem in der Leitung von Rupert Huber seinen von schlanker, gerader Stimmgebung und artikulatorischer, intonatorischer Perfektion geprägten typischen Klang entwickeln konnte. Von 2003 bis 2020 war Marcus Creed der künstlerische Leiter des Ensembles, das mit ihm 30 CDs herausbrachte, u. a. mit Werken von György Kurtág, Heitor Villa-Lobos, Eliot Carter, Charles Ives, Paul Hindemith, Luigi Nono, Wolfgang Rihm oder Kaija Saariaho sowie eine vielbeachtete Sammlung mit Chorwerken der Moderne aus Amerika, Russland, Japan und zahlreichen Ländern Europas. Vielfach wurde das SWR Vokalensemble für seine kammermusikalische Interpretationskultur, die stilsicheren Interpretationen und den hohen Repertoirewert seiner Aufnahmen ausgezeichnet, u. a. mit dem Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik, dem ECHO Klassik, dem Diapason d’Or, dem Choc de la Musique und dem Grand Prix du Disque. 2011 erhielt das SWR Vokalensemble den Europäischen Chorpreis der Kulturstiftung Pro Europa für seinen wegweisenden Einsatz für zeitgenössische Vokalmusik. Seit der Saison 2020–2021 ist Yuval Weinberg Chefdirigent des SWR Vokalensembles.

Version 2022

Werke & Mitwirkungen

2022
  • FUTURE MEMORIES

    Future Memories(2019 UA)- 10' (Chorensemble)Sicut nix(2019–2020 EA)- 22' (Chorensemble)Ubi sunt für 24 Stimmen a cappella in zwei Chören(2022 UA)- 25' (Chorensemble)
    25.11.2022 19:30, Wiener Konzerthaus, Mozart-Saal

2003
  • SWR Vokalensemble / Klangforum Wien / Huber

    I presagi(1958)- 15' (Chorensemble)Pranam I »In Erinnerung an den tragischen Tod von Jani und Sia Christou«(1972)- 8' (Chorensemble)Tongues of Fire(1964 EA)- 25' (Chorensemble)
    22.11.2003 19:30, Wiener Konzerthaus, Großer Saal

2002
  • SWR-Sinfonieorchester / Holliger

    Fünf Gesänge der Frühe op. 133(1853)- 15' (Chorensemble)Gesänge der Frühe(1987 EA) (Chorensemble)Sonate-Ballade op. 27/3 für Violine solo(1924)- 8' (Chorensemble)Violinkonzert »Hommage à Louis Sutter«(1993–1995/2002 UA) (Chorensemble)
    10.11.2002 19:30, Wiener Konzerthaus, Großer Saal

1999
  • Mitterer-Projekt

    Ka und der Pavian(1997–1999)- 31' (Chorensemble)
    03.11.1999 20:00, Votivkirche