zum Inhalt springenzur Navigation
Filter

Nacho de Paz

* 1974 in Oviedo (Spanien); lebt in Madrid

Musikalische Leitung

Nacho de Paz hat am CONSMUPA – Conservatorio Superior de Música «Eduardo Martínez Torner» in Oviedo, Spanien, Klavier, am Conservatori Municipal de Música de Barcelona Komposition sowie an der Universitat Autònoma de Barcelona und der Universidad Complutense de Madrid Kunstgeschichte und Musikwissenschaft studiert. Kurse bei Arturo Tamayo und Pierre Boulez führten ihn zum Dirigieren. Sein Dirigierstudium schloss er 2006 an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Frankfurt am Main ab. Der spanische Dirigent widmet sich v. a. der Musik des 20. und 21. Jahrhunderts. Er hat über 400 Ur- und Erstaufführungen dirigiert, darunter die spanischen Erstaufführungen von Luigi Nonos Prometeo und Karlheinz Stockhausens Gruppen. Als Gastdirigent leitete er u. a. das Orquesta Sinfónica de Madrid, das Joven Orquesta Nacional de España, das Orquesta Sinfónica de Euskadi, das Orchester des Teatro Nacional de São Carlos in Lissabon sowie das Orchestre Philharmonique du Luxembourg, das Radio Symfonie Orkest (Niederlande), Ensemble Modern, Ensemble Musikfabrik, Klangforum Wien, die Neuen Vocalsolisten und PHACE. Letzte und aktuelle Projekte u. a. mit Teatro Real, Wiener Konzerthaus, ARTE, Orquesta y Coro Nacionales de España, Orquesta Sinfónica de Bilbao, Ensemble Intercontemporain, Ensemble PHACE, Ensemble Recherche, Vertixe Sonora, Aspekte Festival Salzburg, Elbphilharmonie Hamburg, Kampnagel Hamburg, Barbican Centre London, Resis Festival, Philharmonie Luxembourg, Berliner Festspiele, Wien Modern, Alte Oper Frankfurt, Oper Graz and Orquestra Simfònica de Barcelona i Nacional de Catalunya. 2020 nahm er seine Tätigkeit als Komponist wieder auf. Nacho de Paz wurde mit mehreren Kompositionspreisen ausgezeichnet, darunter der SGAE – CullerArts Kompositionspreis 2021.

www.nachodepaz.com

Version 2022
frühere Version(en): 2021

Werke & Mitwirkungen

2022
2021
  • SALON PHACE + CD‐PRÄSENTATION PHACE/WOLFRAM SCHURIG

    Flashforward III(2020–2021 UA)- 18' (Dirigent)kokoi für Oboe und acht Instrumente(2020 UA)- 18' (Dirigent)The Passenger Awaits(2021 UA)- 17' (Dirigent)They left us grief-trees wailing at the wall(2020)- 18' (Dirigent)
    18.11.2021 19:30, Wiener Konzerthaus, Mozart-Saal

2018
  • Die Stadt ohne Juden: Olga Neuwirth 50.1

    Musik zu »Die Stadt ohne Juden« (Regie: H. K. Breslauer, A 1924) für verstärktes Ensemble und Zuspielung(2017 UA)- 87' (Dirigent)
    07.11.2018 19:30, Wiener Konzerthaus, Großer Saal