zum Inhalt springenzur Navigation
Filter

Marcus Weiss

* 1961 in Basel; lebt in Basel

Saxofon

Marcus Weiss studierte Saxofon an der Musikhochschule Basel (bei Iwan Roth) sowie Philosophie und Saxofon (bei Frederick L. Hemke) an der Northwestern University Chicago. 1989 gewann er den Solistenpreis des Schweizerischen Tonkünstlervereins. Weiss spielt als Solist mit den verschiedensten europäischen Orchestern und Ensembles sowie als Kammermusiker mit dem Trio Accanto und mit dem Pariser Saxofonensemble Xasax. Mit beiden Ensembles hat er seit über 20 Jahren unzählige Werke uraufgeführt. Seit 2005 spielt er zudem zusammen mit den Sängern Dominique Vellard und Raitis Grigalis im Trio Neuma. Marcus Weiss arbeitet mit namhaften Komponist:innen zusammen, die Werke für ihn schrieben, darunter Georges Aperghis, John Cage, Beat Furrer, Vinko Globokar, Georg Friedrich Haas, Toshio Hosokawa, Hanspeter Kyburz, Helmut Lachenmann, Giorgio Netti, Rebecca Saunders, Salvatore Sciarrino, Karlheinz Stockhausen, Nadir Vassena, Christian Wolff. Zu hören ist er auf zahlreichen CD-Produktionen mit der Musik der obengenannten Komponisten, aber auch mit Musik von Arnold Schönberg, Anton Webern, Stefan Wolpe, Giacinto Scelsi, Giorgio Netti, Harisson Birtwistle, Peter Ablinger, Vykyntas Baltakas, Bernhard Lang und vielen anderen. Marcus Weiss ist Professor für Saxofon und Kammermusik an der Hochschule für Musik FHNW, wo er zusammen mit seinen Kollegen Jürg Henneberger und Michael Svoboda den Masterstudiengang für zeitgenössische Musik (Performance) leitet und die Solistenreihe Dialog im Gare du Nord ausrichtet. Daneben gibt er regelmäßig Meisterklassen an europäischen und amerikanischen Hochschulen. Seit vielen Jahren ist er Dozent bei den Darmstädter Ferienkursen und bei der impuls Academy Graz. 2014 war er Kurator der Tage für Neue Musik Zürich und gehört seit 25 Jahren zur Programmgruppe des Festivals Rümlingen. 2010 erschien bei Bärenreiter sein Fachbuch The Techniques of Saxophone Playing, das er zusammen mit dem Komponisten Giorgio Netti verfasste.

Version 2022

Werke & Mitwirkungen

2022
  • VARGAS / WEISS / FUSSENEGGER

    cantica christinae(2020 UA)- 12' (Saxophon)luce migrante(2021 UA)- 21' (Saxophon)The Future is a Broken Record(2021 UA)- 16' (Saxophon)
    01.11.2022 18:30, Wiener Konzerthaus, Mozart-Saal

2019
  • Collegium Novum Zürich

    À plume éperdue(2018)- 7' (Saxophon)Cansión nach La Nuova Gioventù(2019 UA)- 25' (Saxophon)Drei Stücke(2019 EA)- 16' (Saxophon)Ma'mounia(2002)- 12' (Saxophon)Traces des moments(2000)- 13' (Saxophon)
    27.11.2019 19:30, Reaktor

2018
  • Trio Accanto: Exercises

    Blumenwiese 1-3(2018 EA)- 26' (Saxophon)Exercises- 14' (Saxophon)Konzert für Klavier und Orchester(1957–1958)- 10' (Saxophon)Trio IX – Accanto(2017–2018 UA)- 20' (Saxophon)
    03.11.2018 19:30, Wiener Konzerthaus, Mozart-Saal

  • Panic

    Akatalepsia(2018 UA)- 15' (Saxophon)Konzert für hyperreales Klavier und Orchester(2017–2018 UA)- 23' (Saxophon)Marche fatale(2017 EA)- 6' (Saxophon)Metastaseis (B)(1953–1954)- 7' (Saxophon)Panic(1995)- 19' (Saxophon)
    31.10.2018 19:30, Wiener Konzerthaus, Großer Saal

2010
  • Eröffnungskonzert

    ...auf... I-III(2005–2007 EA)- 50' (Saxophon)Konzert für Baritonsaxophon und Orchester(2008 EA)- 20' (Saxophon)On Comparative Meteorology (Neufassung)(2008–2009/2010 EA)- 20' (Saxophon)
    29.10.2010 19:30, Wiener Konzerthaus, Großer Saal

2001
  • Molinari / Strosser / Weiss / Arditti

    Alter ego(2001 UA)- 8' (Saxophon)Rasch(2001 UA)- 12' (Saxophon)Simulacre IV(1995)- 15' (Saxophon)Volte face (Neufassung)(1997 UA)- 12' (Saxophon)
    15.11.2001 20:00, Wiener Konzerthaus, Neuer Saal