zum Inhalt springenzur Navigation
Filter

Marcus Creed

* 1951 in Eastbourne, Sussex (England); lebt in Bonn

Musikalische Leitung

Marc Creed studierte am King’s College in Cambridge, am Christ Church in Oxford und an der Guildhall School in London. Wichtige Stationen seiner Arbeit waren die Deutsche Oper Berlin, die Hochschule der Künste sowie die Gruppe Neue Musik und das Scharoun Ensemble. Von 1987 bis 2001 war Creed künstlerischer Leiter des RIAS Kammerchores, seit 2015 leitet er den Kammerchor des Dänischen Rundfunks. Von 2003 bis 2020 war er künstlerischer Leiter des SWR Vokalensembles, das ihn seither zum Ehrendirigenten ernannt hat. Creeds besonderes Anliegen mit diesem Ensemble der Wiederaufführung herausragender Kompositionen der jüngsten Vergangenheit, darunter Werke von Luigi Nono, György Kurtág, Wolfgang Rihm und Heinz Holliger. Marcus Creed ist regelmäßiger Gast bei internationalen Festivals und Spezialensembles der alten und neuen Musik. Seine zahlreichen CD‐Veröffentlichungen mit dem SWR Vokalensemble wurden für ihre stilsicheren und klangsensiblen Interpretationen mit internationalen Auszeichnungen prämiert, darunter mit dem Jahrespreis der deutschen Schallplattenkritik, dem Edison Award, dem Diapason d’Or, dem ECHO Klassik und dem Cannes Classical Award. 2010 erhielt Markus Creed den Europäischen Kulturpreis der Europäischen Kirchenmusiktage Schwäbisch-Gmünd. Von 1998 bis 2016 war er Professor für Chordirigieren an der Hochschule für Musik und Tanz Köln.

Version 2022

Werke & Mitwirkungen

2022
  • FUTURE MEMORIES

    Future Memories(2019 UA)- 10' (Leitung)Sicut nix(2019–2020 EA)- 22' (Leitung)Ubi sunt für 24 Stimmen a cappella in zwei Chören(2022 UA)- 25' (Leitung)
    25.11.2022 19:30, Wiener Konzerthaus, Mozart-Saal

1993
1992