zum Inhalt springenzur Navigation
Filter

Heiner Goebbels

* 1952 in Neustadt an der Weinstraße; lebt in Frankfurt am Main

Komposition, Lichtregie

Heiner Goebbels studierte Soziologie und Musik. Seit Beginn der 1990er-Jahre entwickelte der Komponist und Theatermacher Musiktheaterwerke, u. a. Ou bien le débarquement désastreux (1993), Schwarz auf Weiß (1996), Max Black (1998), Eislermaterial (1998), Landschaft mit entfernten Verwandten (2002), Eraritjaritjaka (2004), Songs of Wars I have seen (2007), Stifters Dinge (2007), I went to the house but did not enter (2008), When the Mountain changed its clothing (2012), Everything That Happened And Would Happen (2018), Liberté d’Action (2021). Zu seinen Werken zählen weiters szenische Konzerte, Hörstücke, Kompositionen für Ensemble und großes Orchester, u. a. Surrogate Cities (1994) und A House of Call (2021). Mit allen seinen Konzerten und Musiktheaterstücken absolvierte er zahlreiche Gastspiele auf den weltweit wichtigsten Musik-, Theater- und Kunstfestivals. Sound- und Videoinstallationen: Documenta (1987/1997), Artangel London (2012), Musée d’art contemporain Lyon (2014), Albertinum Dresden (2016), New Space Moskau (2017), Kunsthalle Gießen (2018), Museo da Arte Bogota (2019). CD-Produktionen: Anthologie Komposition als Inszenierung (2002) und Ästhetik der Abwesenheit (2012). Internationale Hörspiel-, Theater- und Musikpreise: Prix Italia, Europäischer Theaterpreis, International Ibsen Award u. a. Artist in Residence u. a. an der Cornell University, Ithaca. Mitglied mehrerer Akademien der Künste, Honorable Doctorade der Birmingham City University und der National Academy for Theatre and Film Arts, Sofia. 2012–2014 Intendant der Ruhrtriennale – International Festival of the Arts; 2006–2018 Präsident der Hessischen Theaterakademie. 1999–2018 Professor am Institut für Angewandte Theaterwissenschaft, seit 2019 Georg-Büchner-Professor der JLU Gießen.

www.heinergoebbels.com

Version 2022

Werke & Mitwirkungen

2022
1998
  • Ensemble Modern Orchestra / Eötvös

    Schwankungen am Rand(1974–1975)- 33'Walden für erweitertes Orchester(1998 EA)- 50' (KomponistIn)
    18.11.1998 19:30, Wiener Konzerthaus, Großer Saal

1996
  • Heiner Goebbels

    Ou bien le débarquement désastreux – Oder die glücklose Landung(1993)- 75' (KomponistIn, Regie)
    07.11.1996 19:30, Messepalast

  • Heiner Goebbels

    Ou bien le débarquement désastreux – Oder die glücklose Landung(1993)- 75' (KomponistIn, Regie)
    06.11.1996 19:30, Messepalast

  • Heiner Goebbels

    Ou bien le débarquement désastreux – Oder die glücklose Landung(1993)- 75' (KomponistIn, Regie)
    05.11.1996 19:30, Messepalast

1992
  • Ensemble Modern / Rundel

    Befreiung(1989)- 12' (KomponistIn)Herakles 2 für fünf Blechbläser, Schlagzeug und Sampler(1991)- 16' (KomponistIn)La jalousie(1991)- 17' (KomponistIn)Red Run(1988–1991)- 15' (KomponistIn)
    25.11.1992 19:30, Wiener Konzerthaus, Großer Saal

  • Komponistengespräch Heiner Goebbels