zum Inhalt springenzur Navigation

Tobias Herzberg

* 1986 in Hamburg

Betreuung Dramaturgie Universität für angewandte Kunst Wien

Tobias Herzberg studierte als Stipendiat des Ernst-Ludwig-Ehrlich-Studienwerks deutsche Sprache und Literatur sowie Schauspielregie in Hamburg und Zürich. Anschließend arbeitete er als Regieassistent am Schauspielhaus Zürich. Mit seinem autofiktionalen Solostück Feygele nahm er 2016 beim Desintegrationskongress am Maxim Gorki Theater Berlin teil, woraufhin er für drei Jahre Teil der Gorki-Dramaturgie wurde. Als künstlerischer Leiter der dortigen Experimentierbühne Studio Я initiierte er das seit 2017 jährlich stattfindende Festival PUGS IN LOVE – Queer Week und verantwortete gemeinsam mit Max Czollek und Sasha Marianna Salzmann die Radikalen Jüdischen Kulturtage. Zudem veranstaltete er zahlreiche Themenwochenenden zu Presse-, und Kunstfreiheit und engagierte sich in der vernetzten Schreibförderung durch internationale Dramatikwerkstätten in Zusammenarbeit mit dem Literarischen Colloquium Berlin und weiteren Partner*innen.

Von 2019 bis 2021 war er Dramaturg am Wiener Burgtheater. Seit 2020 absolviert er das berufsbegleitende Masterstudium Arts & Cultural Management, ein Programm der Leuphana Universität Lüneburg in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut. Tobias Herzberg arbeitet als freier Dramaturg sowie als Dozent am Institut für Sprachkunst der Universität für angewandte Kunst in Wien und ist Mitglied des Kuratoriums von DAGESH – Jüdische Kunst im Kontext und Vertrauensdozent des Ernst-Ludwig-Studienwerks für künstlerische Fächer.