zum Inhalt springenzur Navigation

Katharina Wegscheider

* 1999 in Innsbruck; lebt in Wien

Gesang (Sopran)

Katharina Wegscheider studiert zurzeit Konzertfach Sologesang sowie Instrumental- und Gesangspädagogik bei Uta Schwabe an der MUK – Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien. Seit frühester Kindheit nimmt die Musik, insbesondere das Singen und das Spiel auf der Violine und Barockvioline, einen großen Stellenwert in ihrem Leben ein. So erhielt sie seit ihrem fünften Lebensjahr Unterricht auf der (Barock-)Violine und sang einige Jahre im Mädchenchor Puellae Wilthinenses am Stift Wilten. Nebenbei erhielt sie ihren ersten Gesangsunterricht bei Annelies Oberschmied, bevor sie im Vorbereitungslehrgang am Tiroler Landeskonservatorium bei Martin Senfter (BA) studierte.

Sie ist zweifache Stipendiatin beim Meisterkurs Academia Vocalis von Karlheinz Hanser. Außerdem bereicherten ihre Ausbildung Meisterkurse bei Bernhard Landauer und Uta Schwabe. Sie konzertierte mit renommierten Musiker*innen wie Howard Arman, Lars Ulrik-Mortensen, Tscho Theissing, Michaela Gaigg, Johannes Pramsohler u. v. m. Ihr besonderes Interesse gilt neben der Oper, Operette und Liedgestaltung der kirchenmusikalischen Tätigkeit (Capella Wilthinensis im Stift Wilten in Innsbruck, Dommusik St. Pölten, Stift Göttweig, Capella Claudiana in der Jesuitenkirche Innsbruck u. a.) und dem solistischen Ensemblesingen. Sie ist Mitglied des Vokalensembles Momentum Vocal Music und dem chorus ALEA. Außerdem war sie viele Jahre Mitglied des Jugendbarockorchesters Streicherey und wirkte u. a. mit dem Barockorchester der MUK beim Festival Resonanzen im Wiener Konzerthaus mit.