zum Inhalt springenzur Navigation

Janna Polyzoides

* in Graz; lebt in Wien

Klavier

Janna Polyzoides studierte an der Musikuniversität ihrer Heimatstadt bei Sebastian Benda; weitere einflussreiche Lehrer waren Rudolf Kehrer, Alexander Jenner, Eliane Richepin und György Kurtág. Ihre Karriere als Pianistin führte sie zu Festivals wie dem Menuhin-Festival Gstaad, Styriarte Graz und den Wiener Festwochen und in Konzerthäuser wie die Kölner Philharmonie, Wigmore Hall London, Hamburger Musikhalle, Athens Music Hall, Warschauer Philharmonie, Wiener Konzerthaus, Wiener Musikverein und das Mozarteum Salzburg (mit der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein und dem Haydn Orchester Bozen). Sie ist Gründungsmitglied des Arcus Ensemble Wien. Mit ihrem Bruder, dem Geiger Demetrius Polyzoides, bildet sie das Duo Polyzoides. Eine langjährige musikalische Partnerschaft (1998−2009) verband sie mit dem Cellisten Martin Hornstein. Im Laufe der Jahre konzertierte sie mit Erich Höbarth, Rainer Honeck, Christian Altenburger, Ernst Kovacic, Christophe Coin, Franz Bartolomey, Reinhard Latzko, François Benda, Matthias Schorn, Mitgliedern des Artis Quartetts, Aron Quartetts, Klangforum Wien, Gürzenich Quartetts und Kölner Streichsextetts u. v. a. Sie ist künstlerische Leiterin und Dozentin bei den Meisterkursen der Internationalen Musiktage Bad Leonfelden in Oberösterreich. Die solistische und kammermusikalische Diskografie von Janna Polyzoides enthält mittlerweile 38 zum Teil preisgekrönte CDs. 2021 erschien Vol. I + II einer Live-CD-Produktion des Gesamtwerks für Violine und Klavier von Eugène Ysaÿe mit dem Duo Polyzoides (Paladino Music).