zum Inhalt springenzur Navigation

Hans Echnaton Schano

* 1946 in Bad Aussee; lebt in Bad Aussee und Wien

Libretto

Hans Echnaton Schano ist Dichter, Songwriter, Schauspieler und Regisseur. Er ist Co-Autor mehrerer «Collective Creations» des Living Theatre (Paradise Now, Legacy of Cain-Zyklus), Verfasser von Straßentheaterstücken, der Adaption von David Austins Gedichtband Is Pride a Man zu einem Theaterstück (Los Angeles, 1977) u. a.

1983 schrieb er und inszenierte Spheres mit den Studierenden des Action Studio Robert Cordier in Paris. Sein Stück Pan-Out wurde beim One World Poetry Festival 1983 in Amsterdam uraufgeführt. Er schrieb Texte für das D’Jazz Theatre in Dallas (1986−1987), das Jugendstück Black and Pink (Szene Wien) und eröffnete 1994 mit The Mysterious We das Europaforum an der Montanuniversität Leoben. Für die Wiener Taschenoper schrieb er Libretti zu Jorinde, Paradise lost und übersetzte das Libretto von Schneewittchen ins Englische. Er schreibt Songtexte für JazzMed u. a.

Geschult in unterschiedlichen Theatertraditionen, hielt Hans Echnaton Schano Gastvorlesungen, Workshops und Seminare u. a. an der Sorbonne in Paris, MIT in Boston, USCLA, am Konservatorium der Stadt Wien u. a. Jüngste Engagements: The People’s Project, StralliFestival (Kosovo, 2019), Reform Art Orchestra: Hommage à Fritz Novotny (2019), Comme si de rien n’était (Film, Jean-Marc Peytavin, 2018) u. a.